Stadt großer Attribute und die Krönung höchster Keramikkunst 

EXKLUSIVE LESERREISE VORTEILSCLUB KLEINE ZEITUNG

30. bis 31. März 2019: EMILIA ROMAGNA: BOLOGNA UND FAENZA

IMG_0321

IMG_0321

IMG_0313

IMG_0313

IMG_0289

IMG_0289

DSC_1612

DSC_1612

DSC_1147

DSC_1147

Bologna

Bologna

IMG_0313

IMG_0313

ANGEBOT AB KLAGENFURT
 

Bologna, die Hauptstadt der norditalienischen Region Emilia Romagna erfreut sich mehrerer markanter Attribute: Als älteste Universitätsstadt der Welt und Geburtsstadt der ersten europäischen Universitätsprofessorin des Kontinents wird sie „La dotta“ - die Gelehrte genannt ... 

318 €

EZ-ZUSCHLAG: 52 €

 

2
TAGE
30.3.-31.3.2019
BESCHREIBUNG

Bologna, die Hauptstadt der norditalienischen Region Emilia Romagna erfreut sich mehrerer markanter Attribute: Als älteste Universitätsstadt der Welt und Geburtsstadt der ersten europäischen Universitätsprofessorin des Kontinents wird sie „La dotta“ - die Gelehrte genannt. Gelehrt hat hier u.a. auch der berühmte italienische Schriftsteller Umberto Eco. Für das viele warme Ziegelrot der Fassaden und Dächer inmitten zahlreicher historischer und kultureller Sehenswürdigkeiten trägt die Kulturhauptstadt 2000 den Beinamen „La Rossa“ - die Rote. Das Attribut „La Grassa“ – die Fette – steht ihr für das berühmte üppige Essen wie Tortellini, die köstliche Mortadella oder den Sugo Bolognese zu. Nicht weniger als 40 Museen, 40 km Arkadengänge, zahlreiche imposante Plätze, Kirchen und Paläste sowie rund 20 mittelalterliche Geschlechtertürme (unter ihnen der höchste schiefe Turm Italiens), die ein besonderes Wahrzeichen der Stadt darstellen, sorgen für das einmalige Flair der sorgfältig restaurierten Altstadt mit ihrem  geschlossenen, mittelalterlichen Stadtbild. Genug Gründe, dieser Stadt die Ehre zu erweisen. Das nahe gelegene Kunststädtchen Faenza wartet mit einem großartigen Superlativ auf. Das Internationalem Keramikmuseum beherbergt die größte Keramiksammlung der Welt.

PROGRAMM*:
 

5.30 Uhr: Abfahrt ab Klagenfurt/ Parkplatz Minimundus

(5.40 Uhr: Wörtherseerast/Pörtschach, 6.10 Uhr: Südrast/Arnoldstein)

 

ca. 11.00 Uhr: Ankunft in Bologna und Check-in Hotel

Gemeinsames Mittagessen in der Altstadt (optional)

Es werden die schmackhaften Spezialitäten – der Stolz der Bologneser Gastromomie – serviert.

 

Nachmittags:

Geführter Altstadtspaziergang mit Besuch des Palazzo Comunale

Imposanten Kulturschätze warten auf die Besucher: Die Piazza Maggiore, der größte Platz der Stadt, die Basilika San Petronio mit den großartigen Freskenzyklen von Giovanni da Modena in der Kapelle Bolognini, Grund für die ständige Bewachung der Kirche, sowie das  Wahrzeichen der Stadt: die zwei Geschlechtertürme Torre Garisenda und  Torre degli Asinelli, um 1300 mit seinen 94,5 m damals wohl der höchste Profanbau Europas, heute der höchste schiefe Turm Italiens. . Beeindruckend ist auch die städtische Kunstsammlung im Palazzo Comunale, nicht weniger sind es die vielen pittoresken Gassen des quirligen Marktviertels mit ihren Obst- und Gemüseständen.

 

Besuch des Kirchenensembles Santo Stefano

Der eindrucksvolle Kirchenkomplex bestand ursprünglich aus sieben Kirchen, daher auch Sette Chiese genannt. Ihre Errichtungen gehen bis ins 5. Jahrhundert zurück. Nach zahlreichen Restaurierungen beeindruckt der heute noch genutzte Klosterkomplex mit seinen romanischen Kreuzgängen sowie dem byzantinischen Rundbau der gegenwärtig erhaltenen vier Kirchen.

 

Abends:

Gemeinsames Abendessen

 

SONNTAG                        

Vormittags:

Besuch der Wallfahrtskirche Santuario Madonna di San Luca mit grandiosem Ausblick und Arkadengang der Superlative

Auf dem Colle del Guardia thront die dem Hl. Lukas geweihte Wallfahrtskirche, welche einen wunderbaren Blick über die Stadt bietet. Spektakulär ist besonders auch der mit knapp 4 km und 666 Bögen vermutlich längste Arkadengang der Welt, der das Heiligtum direkt mit der Stadt verbindet.

 

FAHRT nach FAENZA

Besuch des Internationalen Keramikmuseums in Faenza

Bereits in der Renaissance war die Stadt durch die kunstvolle Herstellung von Tonwaren „Fayencen“ bekannt, die nach ganz Europa exportiert wurden. Und der von den Römern verwendete Name Faventia ist zum Synonym für Keramik in verschiedenen Sprachen, darunter französisch (faïence) und englisch (faience) geworden. Schauen und Staunen ist erlaubt in der größten Keramiksammlung der Welt, mit 40. 000 Stücken aus allen Herren Länder und Epochen, von antiken Amphoren bis zu Werken von Chagall und Picasso sowie zeitgenössischen Keramikkünstlern.

 

Mittags:

Mittagessen im Kunststädtchen Faenza

 

16.00 Uhr: Rückfahrt

ca. 22.00 Uhr:   Ankunft in Klagenfurt

 

* Geringfügige Programmänderungen vorbehalten

 

INKLUDIERTE LEISTUNGEN:

Busfahrt, Unterkunft im 4*Hotel, inkl. Halbpenison, Eintritte, 1 Mittagessen, 

kunsthistorische Führung, Reisebegleitung, Tourguidesystem. Exklusive Reiseschutz (Reiserücktrittsversicherung u.a.)

 

BETREUUNG:

Fachliche Reiseführung: Dr.in Gerda Madl-Kren (Kunsthistorikerin, Theologin, Künstlerin)

Reisebegleitung: aus dem Team TLS Reisekultur

MINDESTTEILNEHMERINNEN:

25, späteste Absage von Seiten des Veranstalters bis 7 Tage vor Beginn der Reise.

 

HINWEIS:

Preisänderungen bis zu maximal 10% aufgrund von Änderungen der Beförderungskosten, etwa der Treibstoffkosten, oder der für die betreffende Reiseveranstaltung anzuwendenden Wechselkurse. Als Rechtsgrundlage gelten die „Allgemeinen Reisebedingungen 1992“, die sie hier einsehen können: Allgemeine Reisebedingungen

Hinweis: Da unser Büro nicht ständig besetzt ist, bitten wir um telefonische Voranmeldung unter: +43(0)664 6199621  oder +43(0)664 6199636.

Für Buchungen und Informationen sind wir gerne von Montag bis Freitag zwischen 9 und 13 Uhr telefonisch ( +43 664 6199621)  für Sie da.

TLS  Reisekultur GmbH

Kärntnerstraße 311, 8054 Graz

St.-Peter-Str. 5, 3. OG, 9020 Klagenfurt

 

office@tlsreisekultur.at

© 2020 TLS Reisekultur