14. März 2020

FINE CRIME FESTIVAL GRAZ

Hieb- und stichfesten Mordsgeschichten auf der Spur
Moser

Moser

Dachlandschaft (c) Graz Tourismus - Erwi

Dachlandschaft (c) Graz Tourismus - Erwi

Uhrturm (c) Graz Tourismus - Harry Schif

Uhrturm (c) Graz Tourismus - Harry Schif

img_1328

img_1328

P1440674

P1440674

_E3A4085

_E3A4085

Brandleger 78-r

Brandleger 78-r

Tatortkoffer a

Tatortkoffer a

ANGEBOT AB KLAGENFURT UND GRAZ
 

Krimi ist in und Krimi fasziniert! Bereits zum 6. Mal geht es in der Murmetropole mörderisch spannend zu, wenn sich hier sechs Tage lang mehr als 20 heimische Krimiautoren mit ihren Ermittlern in zahlreichen Lesungen, Signierstunden, Happenings und Führungen tummeln. Vielleicht nicht ganz von ungefähr! Denn genau hier schlägt mit der Erfindung des „Tatortkoffers“ vor rund 130 Jahren die Geburtsstunde der Kriminalistik. ....

132 € 
 
1
TAG
14.3.2020
BESCHREIBUNG

Krimi ist in und Krimi fasziniert! Bereits zum 6. Mal geht es in der Murmetropole mörderisch spannend zu, wenn sich hier sechs Tage lang mehr als 20 heimische Krimiautoren mit ihren Ermittlern in zahlreichen Lesungen, Signierstunden, Happenings und Führungen tummeln. Vielleicht nicht ganz von ungefähr! Denn genau hier schlägt mit der Erfindung des „Tatortkoffers“ vor rund 130 Jahren die Geburtsstunde der Kriminalistik. Der Grazer Jurist Hans Gross geht damit als Begründer der „Lehre von der Bekämpfung von Straftaten und Straftätern“ in die Geschichte ein. Der Initiator des Festivals, Krimiautor und Journalist Robert Preis, sorgt bis dato mit seinem sechsten kriminellen Buch für Tatortkoffer-Einsätze in Graz. Kein Geringerer als er und ein langgedienter Kriminalreporter laden ins größte Medienhaus des Landes ein, um aus ihrem kriminell-mörderisch-spannenden Nähkästchen zu plaudern. Nach einem kriminellen Stadtspaziergang zu fiktiven und realen Schauplätzen voller Mordsgeschichten  geht es ans kriminell Eingemachte bei der Tatortbeschau im Kriminalmuseum. Entspannung ist auch am Ende des Tages nicht in Sicht. Denn spannungsgeladen geht es letztendlich auch bei den Krimilesungen her. Doch kein Verbrechen, nicht alles todernst zu nehmen!

PROGRAMM*:

7.00 Uhr: Abfahrt Klagenfurt/Parkplatz Minimundus

(7.25 Uhr: Autobahnabfahrt Wolfsberg)

9.00 Uhr: Ankunft in Graz 

Kleines Frühstück und geführter Rundgang Styria Media Center

Der Bau der mächtigen steirischen Konzernzentrale fasziniert mit seiner futuristischen Architektur, besonders im spektakulären Newsroom und auf der Skylobby über den Dächern von Graz. Spannend, etwas Einblick in das Arbeitsleben darin gewinnen zu dürfen!

 

Dialog „Fiktion und Wirklichkeit in der Kriminologie“ mit Krimiautor Robert Preis und Krimireporter i.R. Hans Breitegger

Nach 35 Jahren Kriminalberichterstattung hat der langjährige Redakteur der Kleinen Zeitung einiges auszupacken. Nicht weniger der Krimiautor Robert Preis nach der Verfassung zahlreicher Krimibücher. Wie sich reale Fälle von Jack Unterweger & Co. jenen fiktiven auf den Buchseiten des Krimiliteraten gegenüberstehen, darüber diskutieren die beiden coram publico – ohne Beweislast!

 

Stadtrundgang „Mordsgschichten“-

Auf der Spur von kriminell guten Stories und Tatorten kreativer Krimiautoren geht es durch die Innenstadt. Wo wurde gemordet? Was wurde verbrochen? Wo treffen sich Wahrheit und Fiktion? Ein „Schauplatz-Lauf“ mit Thrillereffekt und auch historischen Erkenntnissen rund um die steirische Verbrecherwelt!

 

Spätmittags:

Gemeinsames Mittagessen in der Altstadt (optional) – garantiert auf der sicheren Seite!

 

Nachmittags:

Führung Hans Gross Kriminalmuseum

Im kleinen, außergewöhnlichen, 2018 neu eröffneten Museum der Universität Graz, benannt nach dem Vater der Kriminalistik, werden die Phänomene Verbrechen und Verbrecher kriminalwissenschaftlich unter die Lupe genommen. Kriminaltechniken, erstaunliche und bisweilen skurrile corpora delicti, atemberaubende Fotos und spannende Kriminalfälle lassen die vergangenen Lebenswelten von Aufklärern, Tätern und Opfern wieder lebendig werden.

18.00 Uhr:

Fine Crime Lesung im Literaturhaus Graz

mit den Schauspielern und Autoren Andreas Kiendl und Andreas Gruber

Der aus Graz gebürtige Schauspieler Andreas Kiendl konnte u.a. in seiner Rolle als Kommissar Klaus Lechner in der Serie „Soko Kitzbühel“ bzw. als „Bummelstudent“ im Film „Die unabsichtliche Entführung der Elfriede Ott“ wertvolle Erfahrungen für seinen Debütkrimi „Leibnitz“ sammeln. Der aus Wien gebürtige Autor Andreas Gruber lässt tief in seine niederländische Romanfigur Maarten S. Sneijder, völlig schräg, aber ein genialer Profiler, blicken, die seine zahlreichen Krimis nicht nur für eingefleischte Krimifans zu wahrlichen Leseerlebnissen werden lässt.

 

20 Uhr: Rückfahrt,

ca. 22 Uhr: Ankunft in Klagenfurt

 

* Geringfügige Programmänderungen vorbehalten

INKLUDIERTE LEISTUNGEN:

Busfahrt, kleines Frühstück, Führung Styria Media Center, Dialoggespräch Robert Preis - Hans Breitegger, Stadtführung „Mordsgeschichten“, Eintritt und Führung Kriminalmuseum, Fine Crime Lesung Literaturhaus Graz

BETREUUNG:

Dialog: Hans Breitegger, Kriminalreporter i.R., Robert Preis, Journalist Kleine Zeitung, Krimiautor (Graz im Dunkeln, Die Geister von Graz, Der Engel von Graz, Grazer Wut, Der Tod tanzt in Graz, Emons Verlag, und viele mehr), Stadtführung: Graz Guide Melitta Ranner, Kriminalmuseum: Priv.-Doz. MMag. DDr. Christian BACHHIESL

Reisebegleitung: Mag.a Regina Rauch-Krainer, MAS

 

MINDESTTEILNEHMERINNEN

25, späteste Absage von Seiten des Veranstalters bis 7 Tage vor Beginn der Reise.

 

HINWEIS:

Preisänderungen bis zu maximal 10% aufgrund von Änderungen der Beförderungskosten, etwa der Treibstoffkosten, oder der für die betreffende Reiseveranstaltung anzuwendenden Wechselkurse. Als Rechtsgrundlage gelten die „Allgemeinen Reisebedingungen 1992“, die sie hier einsehen können: Allgemeine Reisebedingungen

Hinweis: Da unser Büro nicht ständig besetzt ist, bitten wir um telefonische Voranmeldung unter: +43(0)664 6199621  oder +43(0)664 6199636.

Für Buchungen und Informationen sind wir gerne von Montag bis Freitag zwischen 9 und 13 Uhr telefonisch ( +43 664 6199621)  für Sie da.

TLS  Reisekultur GmbH

Kärntnerstraße 311, 8054 Graz

St.-Peter-Str. 5, 3. OG, 9020 Klagenfurt

 

office@tlsreisekultur.at

© 2020 TLS Reisekultur