Schalom! Kultur, Alltag und Menschen hinter der Religion

14.-15. März 2019: JÜDISCHES WIEN

ANGEBOT AB KLAGENFURT UND GRAZ
Es gibt nur wenige europäische Metropolen, deren Stadthistorie so eng mit der jüdischen Geschichte verbunden ist wie Wien. Der kurzen Blütezeit der ersten jüdischen Gemeinde im 13. Jahrhundert folgte eine sehr wechselvolle Geschichte, die nach dem Toleranzpatent von Kaiser Joseph II. im Jahre 1848 bis zur Jahrhundertwende schließlich in der größten deutschsprachigen und drittgrößten europäischen Gemeinde gipfelte.
269 € ab Klagenfurt
253 € ab Graz
EZ-Zuschlag 27 €
2
TAGE
14.-15.03.2019
BESCHREIBUNG
Es gibt nur wenige europäische Metropolen, deren Stadthistorie so eng mit der jüdischen Geschichte verbunden ist wie Wien. Der kurzen Blütezeit der ersten jüdischen Gemeinde im 13. Jahrhundert folgte eine sehr wechselvolle Geschichte, die nach dem Toleranzpatent von Kaiser Joseph II. im Jahre 1848 bis zur Jahrhundertwende schließlich in der größten deutschsprachigen und drittgrößten europäischen Gemeinde gipfelte. Viele Intellektuelle, Bankiers und Wirtschaftstreibende, Künstlerinnen und Künstler jüdischer Herkunft haben besonders in diesen glanzvollen Zeiten die Entwicklung Wiens zur mitteleuropäischen Metropole geprägt. Viele Spuren, die Wien als eines der einstigen große Zentren jüdischer Kultur in Europa hinterließ, sind heute noch allgegenwärtig und gehen mit einem merklichen Wiederaufleben jüdischer Kultur und Existenz einher. Neben dem Besuch bekannter Sehenswürdigkeiten wie dem jüdischen Museum, dem Stadttempel oder dem alten jüdischen Friedhof bieten die zwei Tage auch auf Seitenwegen eine Auseinandersetzung mit dem Judentum von einst und jetzt. Im Mittelpunkt stehen dabei Begegnungen mit Menschen jüdischen Glaubens sowie auch der Genuss von koscherem Essen. Beides ermöglicht einen interessanten Einblick in den jüdischen Alltag von heute.
Die Buchung ist bis 4. Februar 2019 erforderlich, Nachbuchungen sind auf Anfrage möglich.
 
PROGRAMM*:
 
Donnerstag
5.30 Uhr: Abfahrt ab Klagenfurt/Parkplatz Minimundus
(6.00 Uhr Autobahnstation Griffen, 6.30 Uhr Autobahnstation Wolfsberg
7.00 Uhr: Abfahrt in Graz/Park&Ride Murpark)
ca. 10.00 Uhr: Ankunft in Wien
 
Vormittags:
Führung Jüdisches Museum Wien, Dorotheergasse
Als eines der wichtigsten jüdischen Museen Europas bietet die im Palais Eskeles beheimatete Schau eine intensive Auseinandersetzung mit der jüdischen Kultur in Österreich in Gegenwart und Vergangenheit. Neben der permanenten, sehr erfolgreichen Ausstellung "Unsere Stadt! Jüdisches Wien bis heute!" lässt die Sonderausstellung „Leonard Bernstein. Ein New Yorker in Wien“ in das  Verhältnis des New Yorker Stardirigenten zur Musikstadt Wien blicken.
Führung Stadttempel, die Hauptsynagoge Wiens
Die zentrale Synagoge der Stadt, errichtet vom Biedermeier-Architekten Josef Kornhäusel, ist der einzige nach der Kristallnacht 1938 von 94 jüdischen Bethäusern erhaltene Bau Wiens.
Mittags:
Kosheres Mittagessen in einem jüdischen Restaurant
Eine Kennerin des jüdischen Lebens in Wien erzählt dabei aus ihrem Alltag.
Nachmittags:
Besuch Buchshop und Infocenter rund um die jüdische Kultur
Gleich in der Nähe der Synagoge bietet ein neu eröffneter Buchladen mit Café Einblicke in die  jüdische Sozialkunde, Volkskunde und Zeitgeschichte und versteht sich auch als allgemeines Infocenter rund um das jüdische Wien.
Geführter Spaziergang durch die Innenstadt Wiens
Der historische Kern Wiens birgt viele sichtbare und auch unsichtbaren Spuren jüdischer Geschichte. Wohnhäuser und Wirkungsstätten bekannter Persönlichkeiten jüdischen Glaubens, Mahnmale am Juden- und Albertinaplatz und vieles mehr säumen den Weg.
Abends:
Theaterabend im Theater Netroyhof Hamakom (optional)
An der Schnittstelle der Tradition jüdischer Kultur und moderner innovativer Theaterarbeit erfreut das Stück „Falsch“. (optional)
 
FREITAG
Vormittags:
Geführter Spaziergang Leopoldschtetl
Im 17. Jahrhundert existierte in der Leopoldstadt, dem 2. Wiener Gemeindebezirk, ein jüdisches Getto, vor 1938 lebten hier 60.000 Juden, zurzeit etwa ein Zwanzigstel davon. Spuren der Vergangenheit wechseln sich mit Einblicken in den gegenwärtigen jüdischen Alltag auf der Straße ab.
Führung alter israelitischer Friedhof am Zentralfriedhof
Auf 260.000 Quadratmetern wurden hier seit 1879 rund 100.00 Menschen begraben – unter anderen Persönlichkeiten wie Arthur Schnitzler und Friedrich Torberg.
 
Mittags:
Mittagessen mit israelischen Speisen (optional)
Anschl. Individuelle Zeit
 
Spätnachmittags:
Kurzempfang im Jewish Welcome Center
Eine Vertreterin der Institution gibt allgemeine Einblicke in die Institution und deren Arbeit.
Teilnahme am jüdischen Gottesdienst im Stadttempel (optional)
Freitagabend beginnt der Schabbat und der Gottesdienst steht in dessen Zeichen. Eine sehr beeindruckende Gebetstunde ist zu erwarten.
 
19.00 Uhr. Rückfahrt
ca. 23.30 Uhr. Ankunft in Klagenfurt
 
*Geringfügige Programmänderungen vorbehalten
 
INKLUDIERTE LEISTUNGEN:
Busfahrt, Übernachtung inkl. Frühstück im 4*Kosher-Hotel im Leopoldschtetl, 1 Mittagessen, Führungen und Eintritte,  Reisebegleitung, Tourguidesystem. Exklusive Reiseschutz (Reiserücktrittsversicherung u.a.)
 
BETREUUNG:
Fachliche Führung: Spezialguide für Wien und seine jüdische Geschichte
Reisebegleitung:  Mag.a Regina  Rauch-Krainer , MAS
 
MINDESTTEILNEHMER/INNEN/ZAHL:
25, späteste Absage von Seiten des Veranstalters bis 7 Tage vor Beginn der Reise.
 
HINWEIS:
Preisänderungen bis zu maximal 10% aufgrund von Änderungen der Beförderungskosten, etwa der Treibstoffkosten, oder der für die betreffende Reiseveranstaltung anzuwendenden Wechselkurse. Als Rechtsgrundlage gelten die „Allgemeinen Reisebedingungen 1992“, die sie hier einsehen können: Allgemeine Reisebedingungen

 

Hinweis: Da unser Büro nicht ständig besetzt ist, bitten wir um telefonische Voranmeldung unter: +43(0)664 6199621  oder +43(0)664 6199636.

Für Buchungen und Informationen sind wir gerne von Montag bis Freitag zwischen 9 und 13 Uhr telefonisch ( +43 664 6199621)  für Sie da.

TLS  Reisekultur GmbH

Kärntnerstraße 311, 8054 Graz

St.-Peter-Str. 5, 3. OG, 9020 Klagenfurt

 

office@tlsreisekultur.at

© 202 TLS Reisekultur

052