7. November 2020

LOST PLACES IN FRIAUL

Unterwegs mit Autoren Georg Lux und Helmuth Weichselbraun
auf den Spuren ihres Buches "Verfallen und vergessen. Lost Places in der Alpen-Adria-Region" 
autoren

autoren

lOST PLACES

lOST PLACES

tarvisio_2982

tarvisio_2982

tarvisio_3330

tarvisio_3330

obelisco_042

obelisco_042

21949824_1744977809136660_3666510531586521899_o

21949824_1744977809136660_3666510531586521899_o

22047728_1744978019136639_2816169398433987904_o

22047728_1744978019136639_2816169398433987904_o

21768596_1744977905803317_2576650944718793663_o

21768596_1744977905803317_2576650944718793663_o

ANGEBOT AB KLAGENFURT
 

Ob Bahnhöfe, wo die letzten Züge abgefahren sind, stumme Fabriken, urwaldähnliche Hotelparks oder Bergstollen voller Kriegsrelikte: Verwaiste, verlassene Orte haben in ihrer Baufälligkeit, umgeben von Staub und Schutt bis Spinnwebenschichten, etwas Trauriges an sich. Doch umso mehr faszinieren sie in ihrem rauen Charme der Vergänglichkeit und ziehen als stumme, aber sehr augenscheinliche Zeugen der Vergangenheit durch Geschichte und Geschichten in ihren Bann ...

143 €

1
TAG
7.11.2020
BESCHREIBUNG

Ob Bahnhöfe, wo die letzten Züge abgefahren sind, stumme Fabriken, urwaldähnliche Hotelparks oder Bergstollen voller Kriegsrelikte: Verwaiste, verlassene Orte haben in ihrer Baufälligkeit, umgeben von Staub und Schutt bis Spinnwebenschichten, etwas Trauriges an sich. Doch umso mehr faszinieren sie in ihrem rauen Charme der Vergänglichkeit und ziehen als stumme, aber sehr augenscheinliche Zeugen der Vergangenheit durch Geschichte und Geschichten in ihren Bann. Und nicht selten erwecken sie den Eindruck, aus ihrem Dornröschenschlaf geweckt werden zu wollen. Die Autoren Georg Lux und Helmuth Weichselbraun nahmen sich ihrer an und geben einigen dieser geschichtsträchtigen Orte mit ihrem Buch „Verfallen & Vergessen. Lost Places in der Alpen-Adria-Region“ einen neuen Stellenwert in der literarischen Gegenwart. Mit ihnen bietet sich auch die seltene Gelegenheit, diesen vergessenen Plätzen auf einer gemeinsamen Spurensuche durch Friaul - zumindest kurzfristig - etwas Leben einzuhauchen. Die Fahrt gegen das Vergessen auf spannenden, außergewöhnlichen, nicht alltäglich zugänglichen bis abenteuerlichen Pfaden beginnt kurz nach der Grenze in Tarvis und endet direkt am Meer. Aha-Erlebnisse dürfen erwartet werden. Dafür werden besonders die beiden Autoren selbst vor Ort mit ihrem Hintergrundwissen sorgen.

 

PROGRAMM*:

7.00 Uhr: Abfahrt Klagenfurt/Parkplatz Minimundus

(7.10 Uhr: Pörtschach/Wörtherseerast, 7.30 Uhr: Villach/Cineplexx/Maria Gailer Strasse)

 

ca 8.00 Uhr: Ankunft in Tarvis

 

Vormittags:

Besuch Tarvisio Centrale – Endstation!

Einst stolze Station des Luxuszugs von St. Petersburg nach Cannes auf der Kronprinz-Rudolf-Bahn, steht der Bahnhof seit 2000 verlassen da. So, als wäre er von einem Tag auf den anderen zur Endstation mutiert. Nicht nur für Eisenbahnfreaks gibt es hier von der letzten Arrestzelle bis zu Aktenresten und Fernschreibern im ehemaligen Postamt viel zu sehen. Der Zahn der Zeit nagt an allen Ecken und Enden, so erobert die Natur auch die Bahnsteige zurück.

Besuch Fort Beisner – Bunkerstimmung!

Bereits in den Napoleonischen Kriegen als Festung dienend, war die unterirdische Anlage nach den Weltkriegen zur Beherbergung des NATO-Hauptquartiers im Grenzland gedacht. Der Rundgang erfolgt durch gut erhaltene Gänge.  

Besuch Stärkefabriksgelände Chiozza – ohne Volldampf!

Die Mauern der weltweit ersten Fabrik, in der Stärke industriell hergestellt wurde, hüten eine faszinierende Geschichte, die bis zum berühmten Chemiker Louis Pasteur zurückreicht. Alles steht hier noch wie bei der Schließung der über 100 Jahre tätigen Fabrik im Jahre 1986 – von den Dampfmaschinen ohne Volldampf bis zu den Säcken mit Stärkepulver! Der Präsident der Vereinigung „Amideria Chiozza“ führt durch das Außengelände, kleine Innenbereiche sowie das Archiv, das die Fabriksgeschichte dokumentiert. Faszination pur, nicht nur für Industriearchäologen!

Mittags:

Gemeinsames Mittagessen in einem Restaurant eines aufgelassenen Bahnhofs inmitten des Karsts

Nachmittags:

Spaziergang Strada Napoleonica und Besuch Park Hotel Obelisco – oberlostig!

Nach einer 4 km langen Augenweide, der wohl schönsten Aussichtspromenade, weithin über die Bucht von Triest bietet der Park des ehemaligen Hotels Obelisco ein auf gut Englisch-Kärntnerisch „oberlostiges“ Szenario. Über 150 Jahre eine der ersten Adressen der Stadt, sind das Haus wie der sechs Hektar große Park seit 1985 ihrem Schicksal in Verlassenheit überlassen. Dass hier einst reges Freizeitleben herrschte, bezeugen diverse verkommene Relikte, wie Pool, Tennisplatz etc. Grün und Urwald sind im Vormarsch!

18.15 Uhr: Rückfahrt

ca 21.15 Uhr: Ankunft in Klagenfurt

 

* Geringfügige Programmänderungen vorbehalten

 

INKLUDIERTE LEISTUNGEN:

Inkludierte Leistungen: Busfahrt, kleines Bunker-Frühstück, Mittagessen, Führung durch die Autoren, Tourguidesystem,Reisebegleitung. Exklusive Reiseschutz (Reiserücktrittsversicherung u.a.)

BETREUUNG:

Führungen: Georg Lux, Autor und Journalist, und Helmuth Weichselbraun, Autor und Fotograf (Kärntens geheimnisvolle Unterwelt, Gold in Österreich)

Führung Stärkefabrik: Ing.Raffaele Antonio Caltabiano, Presidente Associazione Amideria Chiozza

Führung Fort Beisner: Anita Pignali, Archäologin, , Verein “Landscapes”

Reisebegleitung und Übersetzung: aus dem Team TLS Reisekultur

 

Buch: Verfallen & Vergessen. Lost Places in der Alpen-Adria-Region

Styria Verlag Wien-Graz-Klagenfurt 2017

Dieses Buch ist in der Buchhandlung oder im Online-Shop

der Firma Heyn erhältlich!

https://www.heyn.at/list?cat=&quick=978-3-222-13551-4

MINDESTTEILNEHMERINNEN

25, späteste Absage von Seiten des Veranstalters bis 7 Tage vor Beginn der Reise.

 

HINWEIS:

Preisänderungen bis zu maximal 10% aufgrund von Änderungen der Beförderungskosten, etwa der Treibstoffkosten, oder der für die betreffende Reiseveranstaltung anzuwendenden Wechselkurse. Als Rechtsgrundlage gelten die „Allgemeinen Reisebedingungen 1992“, die sie hier einsehen können: Allgemeine Reisebedingungen

Hinweis: Da unser Büro nicht ständig besetzt ist, bitten wir um telefonische Voranmeldung unter: +43(0)664 6199621  oder +43(0)664 6199636.

Für Buchungen und Informationen sind wir gerne von Montag bis Freitag zwischen 9 und 13 Uhr telefonisch ( +43 664 6199621)  für Sie da.

TLS  Reisekultur GmbH

Kärntnerstraße 311, 8054 Graz

St.-Peter-Str. 5, 3. OG, 9020 Klagenfurt

 

office@tlsreisekultur.at

© 2020 TLS Reisekultur