29. September 2019:

JUWELEN DER OBERKRAIN: ŠKOFJA LOKA & CO.

Von der mystischen Stadt voller Passion bis zu den Wurzeln des guten alten Nagels
ANGEBOT AB KLAGENFURT/GRAZ
 
Im Lokaer Gebiet, einem Teil der nahen Oberkrain am Fuße der Julischen Alpen, förderten Inspirationen aus der Natur seit Jahrhunderten die Schaffenskraft von Künstlern, Malern, Schriftstellern und Handwerkern. Das mehr als pittoreske mittelalterliche Städtchen Škofja Loka ist ein besonderer Ort kreativer Erfahrungen. Weniger bekannt als Geburtsort des slowenischen Impressionismus ...
114 €
1
TAG
29.9.2019
BESCHREIBUNG

Im Lokaer Gebiet, einem Teil der nahen Oberkrain am Fuße der Julischen Alpen, förderten Inspirationen aus der Natur seit Jahrhunderten die Schaffenskraft von Künstlern, Malern, Schriftstellern und Handwerkern. Das mehr als pittoreske mittelalterliche Städtchen Škofja Loka ist ein besonderer Ort kreativer Erfahrungen. Weniger bekannt als Geburtsort des slowenischen Impressionismus, lockt es alle sechs Jahre als Schauplatz des einzigartigen Passionsspiels – heute Teil immateriellen Kulturerbes der UNESCO – zehntausende Besucher in den mittelalterlichen Ortskern. Der mystische Geist der Spiele schwebt ständig über dem Ort und ist zwischen den altehrwürdigen Gemäuern irgendwie zu erspüren. Faszinierend ist einfach auch das Gesamtbild dieses oft nur von weitem von Touristen übers Jahr gewürdigten Kleinods – vom ältesten steinernen Brückenbogen Mitteleuropas bis zur alles überragenden Burg Loka. In einem ganz anderen Zeichen, das aber nicht weniger auf Tradition fußt, steht der kleine Ort Kropa. Als einst bedeutendes Industriezentrum bewahrte es bis heute die Wesenszüge einer Krainer Eisenverarbeitungs-Siedlung und lässt authentisch und beeindruckend auf den Spuren der guten alten eisernen Zeiten wandeln. Ein Tag voller Geschichte, Geschichten, Entdeckungen naher stiller Attraktionen und garantierter nachbarschaftlicher Gastfreundschaft!

PROGRAMM*:

7.30 Uhr: Abfahrt Klagenfurt/Parkplatz Minimundus

ca. 8.00 Uhr: Ankunft in der Region Oberkrain

 

Vormittags:

Frühstücksstärkung in einem kleinen Oberkrainer Dorf

Spaziergang durch das „eiserne“ Dorf Kamna Gorica

Die Zeit scheint hier, wo einst die Eisenverarbeitung blühte, still zu stehen. Und das wollen die wenigen Bewohner hier auch so. Sie hegen und pflegen ihr wunderhübsches Kleinod, wo es scheint, als würde unter jedem Haus der Bach fließen, in eiserner Tradition.

 

Unterwegs auf den Spuren des Eisens durch das Dorf Kropa

Hier wird der Nagel immer auf den Kopf getroffen. Das hübsche 700 Jahre alte Dorf, eingezwängt in die Schlucht des Kroparica-Baches, ist nämlich seit jeher die Wiege der Nagelproduktion und Kunstschmiede. Nach einem Spaziergang durch den Ort mit seinen dreigeschoßige Häusern voller kunstvoller, formenreicher Fenstergitter und Türen geht es in das Schmiedemuseum und letztendlich darf man noch einem Nagelproduzenten bei seiner Arbeit auf die Finger schauen.

 

Mittags:

Gemeinsames Mittagessen im Dorf Crngrob mit anschl. Besuch der Wallfahrtskirche
Beim Bauern wird ganz traditionell gespeist. Beim anschließenden Kirchgang warten einmalige, kunsthistorisch höchst spannende Fresken aus dem Mittelalter in der Kirche Mariä Verkündigung aus dem Jahre 1410.

Nachmittags:

Geführter Spaziergang Škofja Loka

Die alte mittelalterliche Geschichtsstadt hat Flair – auch außerhalb der Passionszeiten! Sie liegt malerisch am Zusammenfluss von Selzacher (Selska) und Pöllander (Poljanska) und hat vieles, was beeindruckt! Die  aus dem 16. und 17. Jahrhundert stammenden Bürgerhäuser sind zum Teil reichlich mit wunderbaren Wandmalereien verziert. Hoch über der alten Stadt ragt die Burg empor, darunter fließen die Flüsse, über die sich eine mächtige mittelalterliche Brücke erstreckt.

Besuch und Führung Burgschloss Loka mit Ausstellung „Passionsspiele“

Das jahrhundertealte Schloss beherbergt heute eines der am besten eingerichteten Museen in Slowenien mit archäologischen, historischen, kulturellen, künstlerischen, naturwissenschaftlichen und ethnologischen Sammlungen. Ganz besonderes Highlight: die Ausstellung zum mystischen Passionsspiel - 600 Laienschauspieler, 80 Pferde, zwei Jahre Vorbereitungszeit … es gibt vieles über  die Superlative zu erzählen. Übrigens: 2021 ist es wieder soweit!

Besuch und Führung Bibliothek Kapuzinerkloster

In einer der wertvollsten Bibliotheken Sloweniens kann man den Passionsspielen nun endgültig auf den Grund gehen: Hier liegt ein Manuskript aus dem Jahr 1721, der älteste vollständig erhaltene slowenische dramaturgische Text mit Regieanmerkungen.

 

18.00 Uhr: Rückfahrt

ca. 20.00 Uhr: Ankunft in Klagenfurt

 

* Geringfügige Programmänderungen vorbehalten

 

INKLUDIERTE LEISTUNGEN:

Busfahrt, kleines Frühstück, Mittagessen, Eintritte und Führungen, ganztägige kunsthistorische Führung, Reisebegleitung, Tourguidesystem.

Exklusive Reiseschutz (Reiserücktrittsversicherung u.a.)

 

BETREUUNG:

Fachliche Reiseführung: Guide mit Fachspezifizierung Kunstgeschichte

 

Reisebegleitung: Christian Zeichen (Kenner der Region, bilingual)

 

MINDESTTEILNEHMERINNEN:

Min. 25, späteste Absage von Seiten des Veranstalters bis 7 Tage vor Beginn der Reise.

 

HINWEIS:

Preisänderungen bis zu maximal 10% aufgrund von Änderungen der Beförderungskosten, etwa der Treibstoffkosten, oder der für die betreffende Reiseveranstaltung anzuwendenden Wechselkurse. Als Rechtsgrundlage gelten die „Allgemeinen Reisebedingungen 1992“, die sie hier einsehen können: Allgemeine Reisebedingungen

Hinweis: Da unser Büro nicht ständig besetzt ist, bitten wir um telefonische Voranmeldung unter: +43(0)664 6199621  oder +43(0)664 6199636.

Für Buchungen und Informationen sind wir gerne von Montag bis Freitag zwischen 9 und 13 Uhr telefonisch ( +43 664 6199621)  für Sie da.

TLS  Reisekultur GmbH

Kärntnerstraße 311, 8054 Graz

St.-Peter-Str. 5, 3. OG, 9020 Klagenfurt

 

office@tlsreisekultur.at

  • facebook

© 2018 TLS Reisekultur

F002443-kropa5_orig_jpg-photo-l