Schatzkammer des Veneto

24. März 2018: EDLES PADUA

02 Cappella Scrovegni affreschi Giotto

02 Cappella Scrovegni affreschi Giotto

38 Prato Valle Basilica S Giustina

38 Prato Valle Basilica S Giustina

33 Basilica S Giustina

33 Basilica S Giustina

32 Prato della Valle

32 Prato della Valle

2015-10-06 10.54.25 HDR

2015-10-06 10.54.25 HDR

15 Palazzo Ragione - loggia

15 Palazzo Ragione - loggia

DSCF3515

DSCF3515

11_Piano_nobile_-_Caffè_Pedrocchi

11_Piano_nobile_-_Caffè_Pedrocchi

ANGEBOT AB KLAGENFURT
 

Als eine der ältesten Städte Italiens steht Padua für Bildung und Kunst. Sie beherbergt die im Jahre 1222 gegründete, zweitälteste Universität des Landes mit großen Absolventen- und Gelehrten-Namen wie Livius, Petrarch und Dante. Hier konnte Galileo Galilei 18 Jahre lang in der ehrwürdigen Aula lehren und seinen wissenschaftlichen Freigeist ... 

138 €

 

1
TAG
24.3.2018
BESCHREIBUNG
Als eine der ältesten Städte Italiens steht Padua für Bildung und Kunst. Die Geburtsstadt des römischen Geschichtsschreibers Livius beherbergt die im Jahre 1222 gegründete, zweitälteste Universität des Landes mit großen Absolventen- und Gelehrten-Namen wie Petrarca und Dante. Hier konnte Galileo Galilei 18 Jahre lang in der ehrwürdigen Aula lehren und seinen wissenschaftlichen Freigeist pflegen, den man bis heute in dieser jungen Studentenstadt spüren darf. Neben der großen Bedeutung Paduas als Universitätsstadt sind es die unzähligen kunsthistorischen Schätze und insbesondere die weltberühmte Capella degli Scrovegni mit dem berühmten Freskenzyklus von Giotto, die Padua das besondere Attribut eines Ortes hoher Künste einbringt. Als Stadt des Heiligen Antonius ist sie eine der bedeutendsten Stätten für Pilger aus ganz Italien, die um Verlorenes jeder Art beten. Und Padua hat noch eine Dimension mehr: Die Stadt ist mit all ihren Palazzi, Piazzi, hübschen Gässchen und Laubengängen einfach schön, ist voller Lebendigkeit und strotzt vor typisch italienischem Schick.  Auch wenn sie neben ihren beiden großen Konkurrenten Venedig und Verona oft etwas unterzugehen scheint, so hält sie für den Besucher doch eine oft unerwartet breite Palette an Attraktionen bereit. Es gibt es wahrlich einiges zu finden!

 

PROGRAMM*:

5.30 Uhr: Abfahrt ab Klagenfurt/Minimundus

(5.40 Uhr: Abfahrt Wörtherseerast/Techelsberg bzw. 6.10 Uhr: Südrast/Arnoldstein)

9.30 Uhr: Ankunft in Padua

 

Vormittags:

Besuch und Führung Capella degli Scrovegni, Chiesa degli Eremitani, Musei Civici Eremitani

Unscheinbar in den Giardini dell’Arene gelegen, lädt die Kapelle Scrovegni zum ehrfürchtigen Staunen ein. Auf Wunsch des mächtigen Geldverleihers Scrovegni verzierte der Künstler und Wegbereiter der italienischen Renaissance die Mauern mit 39 Fresken, auf denen das Leben von Joachim und Anna, der Hl. Jungfrau Maria und von Christus dargestellt ist. Die Flucht nach Ägypten, der Judaskuss und die Grablegung sind die berühmtesten Szenen aus diesem Ensemble von außergewöhnlich konsequenter Durchführung, dramatischer Aussagekraft und Harmonie, die es zum künstlerischen Höhepunkt des Meisters machen. Im benachbarten ehemaligen Klosterkomplex der Eremitani, dem ältesten Museumsareal im Veneto, beeindrucken eine der ältesten Kirchen der Stadt – die „Einsiedlerkirche“ -  der mittelalterliche Kreuzgang, Museumsräume mit Fresken, eine archäologische Sammlung und eine Galerie italienischer und flämischer Malerei seit dem 14.Jh. mit Werken von Giotto, Guariento, Giovanni Bellini, Veronese und Tintoretto u.a.

Mittags:

Light Lunch im legendären Caffé Pedrocchi

Der fast 180 Jahre alte, im klassizistischen Stil erbaute Ort der revolutionären Ideen ist ein Muss. Hier, wo sich Intellektuelle und Schriftsteller seit Jahrzehnten einfinden, wird in einzigartigem Flair leicht gespeist.

Nachmittags:

Geführter Spaziergang durch die Altstadt

Der Rundgang führt zu den architektonischen und geschichtsträchtigen Highlights der Stadt: zum Prato della Valle, dem drittgrößten Innenstadtplatz Europas, zur altehrwürdigen Universität, zum imposanten Palazzo della Ragione, 1218 als Sitz der städtischen Gerichte und Handelsgeschäfte errichtet und heimliches Wahrzeichen der Stadt, zu den quirligen Marktplätzen Piazza delle Erbe und Piazza della Frutta. Eine kurze Einkehr gibt es im kunsthistorisch hochinteressanten Baptisterium mit seinem wunderbaren Freskenzyklus von Giusto de’ Menabuoi.

 

Besuch und Führung „Antoniusstadt“ - Basilica di Sant'Antonio, Oratorio

San Giorgio und Scuola di Sant' Antonio

Die Basilika des heiligen Antonius mit seinem Grab ist als eines der meistbesuchten Heiligtümer Italiens ein wahrer Schrein der Kunst und Verehrung. In der mittelalterlichen Scoletta des heiligen Antonius werden 18 Fresken aus dem 16. Jh., darunter vier aus der Hand von Tizian, in Erinnerung an das Leben des Heiligen gezeigt. Im Oratorium des Heiligen Georg hat sich mit 21 Fresken aus dem 13. Jh. der eindrücklichste Bilderzyklus zur Georgslegende erhalten.

19 Uhr: Rückfahrt

ca. 23.30 Uhr: Ankunft Klagenfurt

 

* Geringfügige Programmänderungen vorbehalten

 

INKLUDIERTE LEISTUNGEN:

Busfahrt, Light Lunch, Eintritte, ganztägige kunsthistorische Führung, Reisebegleitung, Tourguidesystem. Exklusive Reiseschutz (Reiserücktrittsversicherung u.a.)

 

BETREUUNG:

Fachliche Reiseführung: Dr.in Gerda Madl-Kren(Kunsthistorikerin, Theologin, Malbegleiterin)

Reisebegleitung: Barbara Mayr

 

MINDESTTEILNEHMER/INNEN/ZAHL:

25, späteste Absage von Seiten des Veranstalters bis 7 Tage vor Beginn der Reise.

 

HINWEIS:

Preisänderungen bis zu maximal 10% aufgrund von Änderungen der Beförderungskosten, etwa der Treibstoffkosten, oder der für die betreffende Reiseveranstaltung anzuwendenden Wechselkurse. Als Rechtsgrundlage gelten die „Allgemeinen Reisebedingungen 1992“, die Sie hier einsehen können: Allgemeine Reisebedingungen

Hinweis: Da unser Büro nicht ständig besetzt ist, bitten wir um telefonische Voranmeldung unter: +43(0)664 6199621  oder +43(0)664 6199636.

Für Buchungen und Informationen sind wir gerne von Montag bis Freitag zwischen 9 und 13 Uhr telefonisch ( +43 664 6199621)  für Sie da.

TLS  Reisekultur GmbH

Kärntnerstraße 311, 8054 Graz

St.-Peter-Str. 5, 3. OG, 9020 Klagenfurt

office@tlsreisekultur.at

© 2020 TLS Reisekultur