4. Juni 2020

GÄRTEN IN DER STEIERMARK

Grün-bunte Träume in voller Blüte
ANGEBOT AB KLAGENFURT/GRAZ
 

Steirische Gartenkunst steht für ein mit Begeisterung schlagendes grünes Herz! Hinter den verborgenen grünen Schätzen, den kleinen und großen blühenden Paradiesen, den duftenden, bunt-grünen Freiluft-Wohnzimmern steckt vor allem die große Liebe zur „grünen Sache“, aber auch höchste Kreativität, Ausdauer, Fachwissen sowie Professionalität. Dieser Tag im Zeichen des Grüns und der Blüte bietet eine Entdeckungsreise durch ein Potpourri an Gärten in der Oststeiermark.  ...

 

€ 125

1
TAG
4.6.2020
BESCHREIBUNG

Steirische Gartenkunst steht für ein mit Begeisterung schlagendes grünes Herz! Hinter den verborgenen grünen Schätzen, den kleinen und großen blühenden Paradiesen, den duftenden, bunt-grünen Freiluft-Wohnzimmern steckt vor allem die große Liebe zur „grünen Sache“, aber auch höchste Kreativität, Ausdauer, Fachwissen sowie Professionalität. Dieser Tag im Zeichen des Grüns und der Blüte bietet eine Entdeckungsreise durch ein Potpourri an Gärten in der Oststeiermark. Was aus Sammlerleidenschaft eines enthusiastischen Gärtnerpaares gedeihen kann, zeigt sich in deren harmonischem Reich an exotischer Pflanzenvielfalt bis zur Bauerngartenidylle. Wie sich ein kleiner Wallfahrtsort inmitten des Naturparks Pöllauer Tal voll Stolz und Überzeugung zu seiner blühenden Gartenlust bekennt, darf man in spannenden zehn verschiedenen Themengärten vom Schnaps- bis zum Schmetterlingsgarten rund um die Wallfahrtskirche erkunden. Wie ein lang gehegter Traum von einem Selbstversorgergarten aus einer uralten Streuobstwiese zur blühenden Realität geworden ist und , präsentiert schließlich eine bemerkenswerte Naturgartenspezialistin und Sortenerhalterin alten Saatgutes im Beisein ihrer Hühner, Bienen und Wildtiere. Hinter jedem Garten stecken eigene Konzepte und Geschichten, die von den begeisterten GärtnerInnen mit ihren Persönlichkeiten getragen werden. Ein Tag voller spannend-blühender Begegnungen!

 

PROGRAMM*:
6.30 Uhr:  Abfahrt Klagenfurt/Parkplatz Minimundus,

 

9.00 Uhr:  Ankunft in St. Johann bei Herberstein

 

Vormittags

Der Wüstengarten – Harmonie von nah und fern

Pflanzensammeln  aus nah und fern – das ist die große Leidenschaft des experimentierfreudigen Gärtnerpaares. Mit Steinen und Kies gestaltete Beete sorgen für gute Drainagen und Wärme, sodass neben winterharten Kakteen und Sukkulenten eine Vielzahl an Begleitpflanzen aus aller Welt hier gedeihen können. Und das in guter Nachbarschaft, Harmonie und Synergie mit schattigen Bereichen unter Bäumen mit plätschernden Quellen und subtropisch anmutender Vegetation. Moorbeete mit Insekten fressenden Pflanzen finden sich hier ebenso wie ein gewöhnlicher Bauerngarten. Die oft knallig bunte Pflanzenvielfalt des Exotengarten verschmilzt in wunderbarer Harmonie mit der natürlich vorkommenden heimischen Vegetation. Und dazu gesellen sich viele Insekten und andere Tiere. Ein Garten des Miteinanders! Für die Gäste beginnt der Besuch mit einem kleinen gemeinsamen Frühstück.

 

Blumen- und Gartendorf Pöllauberg – Potpourri an Themengärten

Blühende Gärten, Parks und Blumen sind als einzigartige Naturvielfalt fester Bestandteil der Landschaft des Naturparks Pöllauer Tal. Und mitten drin im idyllischen Wallfahrtsort Pöllauberg laden verschiedene Themenparks , die mit viel Sinn für Ästhetik und Liebe zum Detail geschaffen wurden. So kann man beispielsweise im Schnapsgarten ganz ohne den Verzehr der in der Oststeiermark typischen Edelbrände deren Wirkungen nachvollziehen oder im Rosengarten romantische Momente genießen. Aber auch ein Kräutergarten oder ein „Zimmer mit Aussicht“ sind rund um den Pöllauberg anzufinden. Im Frommen Garten blüht das Gottesgnadenkraut, während sich im Bienen- und Schmetterlingsgarten die Selbigen rumtreiben. Hier stehen Tier und Mensch ganz im Zeichen des Gartens.

 

Mittags

Zum gemeinsamen Mittagessen wird in ein klassisches steirisches Wirtshaus im Wallfahrtsort geladen.

 

Nachmittags

Natur- und Selbstversorgergarten – ein lang gehegter Traum

Wie macht man aus 10.000 m2 Streuobstwiese einen Naturgarten, aus dem man sich auch gleich selbst versorgen kann? Ein lang gehegter Traum, der wunderbar in Erfüllung ging. Noch dazu mit alten vom Aussterben bedrohten Gemüse- und Obstsorten sowie Heil- und Würzkräutern. Hühner und Bienenvölker lieben ebenso wie viele Wildtiere die dichten, blühenden Wildsträucher – und Naschhecken, die den Garten umgeben und unterteilen.  Die verschiedenen Bereiche wie Miniweingarten, Aussichtsturm im Apfelbaum, Weidenhöhle, Feuerstellen, zwei kleine Teiche, eine romantische Rosenlaube, Präriegarten mit Tipi, Mediterraner Steingarten und Erdkeller sind durch einen Beerenobstweg verbunden. Indische Laufenten halten rund um den Gemüsegarten und den Acker die Schnecken unter Kontrolle. Und die passionierte Naturgärtnerin und Sortenerhalterin gibt ihr altes Saatgut an Interessiert zwecks

 

„Mein Rosengarten“ - auf den Spuren Monets

An die 250 Rosenarten, vorwiegend alte Sorten, Rambler und Wildrosen, erblühen jährlich rund um die bäuerlichen Gehöfte,  die Dr. Christine Fischer nach Bildern des berühmten Malers  Monet „malt“ bzw. leitet. Unzählige Clematissorten, Allium, seltene Stauden und Gehölze lassen das  Rosen-Ensemble  zu einem harmonischen, duftenden Garten werden. 

 

19.30 Uhr: Rückfahrt

ca. 21.30 Uhr: Ankunft in Klagenfurt

 

* Geringfügige Programmänderungen vorbehalten

 

INKLUDIERTE LEISTUNGEN:

Busfahrt, Eintritte, Führungen, kleines Frühstück im Grünen, Mittagessen, Reisebegleitung, Tourguidesystem.

Exklusive Reiseschutz (Reiserücktrittsversicherung u.a.)

BETREUUNG:

Fachliche Reiseführung: GartenbesitzerInnen- und gestalterInnen

Reisebegleitung: MMag.a vera Radinger-Sapelza, Alpe-Adria-Guide

 

MINDESTTEILNEHMERINNEN:

25, späteste Absage von Seiten des Veranstalters bis 7 Tage vor Beginn der Reise.

 

HINWEIS:

Preisänderungen bis zu maximal 10% aufgrund von Änderungen der Beförderungskosten, etwa der Treibstoffkosten, oder der für die betreffende Reiseveranstaltung anzuwendenden Wechselkurse. Als Rechtsgrundlage gelten die „Allgemeinen Reisebedingungen 1992“, die sie hier einsehen können: Allgemeine Reisebedingungen

Hinweis: Da unser Büro nicht ständig besetzt ist, bitten wir um telefonische Voranmeldung unter: +43(0)664 6199621  oder +43(0)664 6199636.

Für Buchungen und Informationen sind wir gerne von Montag bis Freitag zwischen 9 und 13 Uhr telefonisch ( +43 664 6199621)  für Sie da.

TLS  Reisekultur GmbH

Kärntnerstraße 311, 8054 Graz

St.-Peter-Str. 5, 3. OG, 9020 Klagenfurt

 

office@tlsreisekultur.at

© 2019 TLS Reisekultur