Biennale di Venezia 2022 - Außenstellen in prunkvollen Bauten

Seit dem Jahre 1895 zieht die bedeutendste Großausstellung für Gegenwartskunst alle zwei Jahre Künstler, Galeristen und Kunstinteressierte aus aller Welt in das Ausstellungsgelände der Giardini mit 28 nationalen Kunstpavillons sowie ins Arsenale, einem faszinierenden Gelände ehemaliger Schiffswerften mit imposanten Hallen aus dem 16. Jahrhundert. Die von Chefkuratorin Cecilia Alemani zusammengestellte Ausstellung widmet sich unter dem Motto „The Milk of Dreams“ dem Verschwimmen der Grenzen von menschlichen und nichtmenschlichen Wesen in einer Zeit, in der das Überleben unserer Gattung bedroht scheint. Wie ändert sich die Definition des Menschen, was macht das Leben aus, was unterscheidet Tiere, Pflanzen, Menschen und nichtmenschliche Wesen?  Diesen Fragen stellen sich die Künstler auch in den vielen „Außenstellen“ - Collateralen Events – der Biennale, die über die ganze Stadt verteilt auf ihre Besucher warten. Sie bieten nicht nur die Ausstellungen zur Betrachtung an sondern auch die einmalige Gelegenheit, prachtvolle Palazzi und andere prunkvolle Gebäude, die sonst der Öffentlichkeit nicht zugänglich sind, zu betreten. Der Blick auf die Collateralen Events der Biennale ist zugleich ein Blick hinter die prachtvollen Venezianer Kulissen.

Biennale di Venezia 2022 - Außenstellen in prunkvollen Bauten