BLÜHENDE MOMENTE IM SLOWENISCHEN FRÜHLING

Slowenien ist grün und hat sich als Land der vielfältigen Naturschönheiten schon längst einen Namen gemacht. Ein besonders blumig-blühendes Magnet ist der meistbesuchte Park des Landes mit tausenden Pflanzen aus aller Welt. Im April erstrahlt das Arboretum in einem Meer an Tulpen, die den Atem anhalten lassen. Der Streifzug durch das Grün-Bunte des Landes führt weiter zum mystischen, naturgewaltigen Ursprung des Flusses Ljubljanica, der sich in weiterer Folge zur Hauptschlagader Ljubljanas entwickelt. Von Touristen links und rechts der Autobahn in Richtung Süden zumeist unbeachtet „liegen gelassen“ besticht das Laibacher Moor – lässt man sich einmal darauf ein – durch seine beachtliche Fauna und Flora. Und auch durch ein kulturelles Kleinod der besonderen Art: Die Michaelskirche des großen slowenischen Architekten Jože Plečnik. Wie die Ljubljaner garteln und sich von ihrem eigenen Grün gesund ernähren, erfährt man schließlich in ihrem Reich der urbanen Gemeinschaftsgärten.

BLÜHENDE MOMENTE IM SLOWENISCHEN FRÜHLING