Venedig im Winter

Venedig kennt man! Doch so manche und mancher hat sich mit den kunsthistorischen Höhepunkten der Lagunenstadt, den sogenannten Kronjuwelen der Serenissima, noch gar nicht im Detail auseinandergesetzt, weil die Warteschlangen bisher darauf verzichten ließen. Sich einmal in der winterlichen Ruhe durch die kunsthistorischen Schätze, die am weltberühmten Markusplatz und seiner Umgebung in ihrer ganzen Pracht posieren, fachkundig führen zu lassen, das bietet Ihnen dieser Tag. Eine Augenweide in Reinkultur– eines der schönsten Renaissance-Gemälde der Welt von Giovanni Bellini – stimmt mit beeindruckender Unaufdringlichkeit und umso mehr Faszination auf den Tag ein. Es folgt der Besuch der kaiserlichen Räumlichkeiten im Museo Correr, wo Kaiserin Elisabeth von Österreich bei ihren Aufenthalten in der Lagunenstadt residierte. Im Museum der Markuskirche eröffnet sich große venezianische Kirchengeschichte. Gebührende Zeit wird dem einzigartigen Dogenpalast, einem der schönsten und bekanntesten profanen Bauten der Lagunenstadt und eindrucksvollstes Symbol der Größe und Macht der Seerepublik Venedig, gewidmet. Das älteste und wohl berühmteste Kaffeehaus Italiens lädt schließlich zum Ausklang eines perfekten venezianischen Tages in winterlicher Stille.

Venedig im Winter