VENEDIG UND DIE FRAUEN

Venedig, einmal ganz den Frauen gewidmet! Und zwar mit einer Reise im Gedenken an bemerkenswerte Frauenpersönlichkeiten und jene, die eine Frau besonders gut verstehen. Also: auf nach Venedig zu Giacomo Girolamo Casanova, Abenteurer, Lebenskünstler, Draufgänger, Freigeist, brillanter Unterhalter, berühmtester Meister der Verführung und großer Frauenversteher! Auf den Spuren der wohl schillerndsten Persönlichkeit des 18. Jahrhunderts durch die Stadt zu wandeln, die ihn in seiner unbegrenzten Lebensfreude, in seiner Romantik und Leidenschaft zeitlebens faszinierte, gebührt der Frau an diesem Ehrentag. Peggy Guggenheim, Millionärstochter, Kunstsammlerin und „letzte Dogaressa“ (Ehefrau des Dogen) wie sie liebevoll von den VenezianerInnen noch heute genannt wird, ihr Kunstsinn, ihre „Gspusis“ und all ihre Persönlichkeitsfacetten von Rebellion bis Unkonventionalität spiegeln die ganze Breite, femininer Lebensmöglichkeiten wider. Das Thema Schönheit lässt uns in fast märchenhafter Weise der Renaissancekünstlers Vittorio Carpaccio erleben: bei der intensiven Betrachtung der neun großen Bilder zur Legende der heiligen Ursula und ihrer jungen Gefährtinnen, gemalt mit überbordender Erzählfreude und unvergesslichem Farbzauber. Und schließlich zurück in der Gegenwart: Bei einem gemeinsamen Spaziergang über den Luxusparcours darf auch über Modedesign von Prada & Co. ganz profane, weibliche Freude aufkommen.

VENEDIG UND DIE FRAUEN