5. Mai: FASZINATION SLOWENISCHER KARST

Karstperle Stanjel und ihre Dörfer rundum
ANGEBOT AB KLAGENFURT
 

Der Karst, das in seiner Kargheit und vom rauhen Bora-Wind geprägte, nicht weniger charmante Hinterland Triests, trumpft nicht auf, sondern seine Schönheit und Besonderheit entfaltet sich im Detail der Landschaft, Kultur und Kulinarik...

119 €

1
TAG
5.5.2016
 
BESCHREIBUNG

Der Karst, das in seiner Kargheit und vom rauhen Bora-Wind geprägte, nicht weniger charmante Hinterland Triests, trumpft nicht auf, sondern seine Schönheit und Besonderheit entfaltet sich im Detail der Landschaft, Kultur und Kulinarik, letztendlich vor allem auch in der Begegnung mit den dort lebenden Menschen. Inmitten der Region thront auf einem Hügel weit sichtbar die „Perle des slowenischen Karsts“, das malerische Dorf Štanjel mit seiner mächtigen Burganlage, seinen verträumten Gässchen und typischen Steinhäusern. Hier und in den kleinen Dörfern rundum, in denen die EinwohnerInnenzahl von acht bis ein paar wenigen hunderten reicht, scheint die Zeit langsamer zu gehen, scheinen Muße und Gelassenheit noch selbstverständlich. Erleben Sie einen Tag, der ganz den alten traditionellen Dörfern, kleinen feinen Kulturstätten, den Geschichten der Karstbewohne- rInnen und dem Genuss der ausgezeichneten in den Kellern der Steinhäusern gelagerten Weinen sowie der köstlichen Kulinarik mit dem im Bora-Wind getrockneten »Pršut« -Schinken gewidmet ist.

 

 

PROGRAMM*:

 

7.00 Uhr: Abfahrt Klagenfurt/Parkplatz Minimundus

 

Vormittags:

Verweilen in Štanjel

Als eine der ältesten Siedlungen im Karst lädt Štanjel zum Verweilen, Bewundern, Bestau- nen und Innehalten. Nach der Besichtigung von Teilen des Schlosses, welches sich in einem großen Revitalisierungsprozess befindet, sowie der Galerie des slowenischen Künstlers Lo- jze Spacal mit seinen meisterlichen Grafiken führt der Besuch durch die engen Gässchen des Dorfes, vorbei an traditionellen Karsthäusern mit ihren steinernen Regenrinnen und Steinbrunnen. Weiter geht es auf den Spuren des bekannten Architekten und ehemaligen Bürgermeisters des Ortes Max Fabiani, der das Ortsbild zwischen den beiden Weltkriegen wesentlich prägte. Er ließ es zu einem künstlerischen Kosmos werden, der heute wieder viele KünstlerInnen anzieht. Ein Spaziergang durch den von ihm gestalteten Ferrarigarten, die bedeutendste Parkanlage aus der Zeit zwischen den beiden Weltkriegen in Slowenien, sowie auf dem ihm gewidmeten Fabianiweg runden die Muße-Stunden in der Karstperle ab.

 

Mittags:

Besuch des Königreichs des Karstschinkens

Auf einem Gehöft im nahen Kobjeglava werden rund 4.000 luftgetrocknete Köstlichkeiten und somit 4.000 gute Gründe an ein Königreich des Pršut zu glauben, Monate lang gehegt und gepflegt und vom stetigen Karstwind luftgetrocknet. Auf die Führung durch die „Pršuteria“ folgt natürlich eine gute Schinkenjause.

 

Nachmittags:

Spaziergang durch das Dorf Volčji Grad

Hier, wo die Zeit still zu stehen scheint, gab es anno dazumal viele Steinmetzwerkstätten. Diese steinreiche Vergangenheit spiegelt sich in vielen schön gemeißelten Torportalen, Konsolen, Bildstöcken, Treppen und anderen Steindetails wider. Und ein einheimischer Füh- rer hat auch sonst noch viel über das Dorf zu erzählen. Weinverkostung im Weindorf Pliskovica Hier, wo der Karstwein Land und Leute besonders prägt, bildet ein großer Weingarten den Ortsmittelpunkt. Die Verkostung der Weine Teran, Malvasia und mehr bietet Gelegenheit, sich sein eigenes Gaumenbild über die Karstweine zu machen.

 

Traditionelles Essen auf einem Karstbauernhof

Nach der Verkostung des typischen „Teranov Liker“ steht dem Genuss der regionalen Küche im bäuerlichen Ambiente auf höchster Gemütlichkeitsstufe nichts mehr im Wege.

 

18.30 Uhr: Rückfahrt, ca. 21.00 Uhr: Ankunft in Klagenfurt

 

* Geringfügige Programmänderungen vorbehalten

 

INKLUDIERTE LEISTUNGEN:

Busfahrt, lokale Führungen, Führung Schinkenmanufaktur und Mittagsjause, Weinver- kostung, mehrgängiges Essen inkl. Getränke, Reisebeglei- tung, Audioguidesystem. Exklusive Reiseschutz (Reise- rücktrittsversicherung u.a.).

 

BETREUUNG:

Reisebegleitung: Christian Zeichen (Karstliebhaber und -kenner)

 

MINDESTTEILNEHMER/INNEN/ZAHL - MAXIMALTEILNEHMER/INNEN/ZAHL:

Min. 15, max. 20 TeilnehmerInnen, späteste Absage von Seiten des Veranstalters bis 7 Tage vor Beginn der Reise.

 

HINWEIS:

Preisänderungen bis zu maximal 10% aufgrund von Änderungen der Beförderungskosten, etwa der Treibstoffkosten, oder der für die betreffende Reiseveranstaltung anzuwendenden Wechselkurse. Als Rechtsgrundlage gelten die „Allgemeinen Reisebedingungen 1992“, die sie hier einsehen können: Allgemeine Reisebedingungen

Hinweis: Da unser Büro nicht ständig besetzt ist, bitten wir um telefonische Voranmeldung unter: +43(0)664 6199621  oder +43(0)664 6199636.

Für Buchungen und Informationen sind wir gerne von Montag bis Freitag zwischen 9 und 13 Uhr telefonisch ( +43 664 6199621)  für Sie da.

TLS  Reisekultur GmbH

Kärntnerstraße 311, 8054 Graz

St.-Peter-Str. 5, 3. OG, 9020 Klagenfurt

 

office@tlsreisekultur.at

  • facebook

© 2018 TLS Reisekultur