15. Februar 2020

TRIEST URBAN

Kuriose Shopping-, unklassische Kaffeehaus- und Wunderbar-Kultur
ANGEBOT AB KLAGENFURT
Triest im Sommer kennt man wie auch die touristischen Klassiker an Sehenswürdigkeiten in der Stadt der Winde. Doch es gibt einiges abseits der gängigen Hauptpfade und das besonders gut in der „nicht-touristischen“ Zeit zu erkunden: All jenes, das für die TriestinerInnen zum alltäglichen, angenehmen Leben in ihrer Stadt gehört, wie die wunderschönen klassischen Kaffeehäuser oder die gemütlichen, stilvollen und gestylten Bars ...

 ...

134 €
 
1
TAG
15.2.2020
BESCHREIBUNG

Triest im Sommer kennt man wie auch die touristischen Klassiker an Sehenswürdigkeiten in der Stadt der Winde. Doch es gibt einiges abseits der gängigen Hauptpfade und das besonders gut in der „nicht-touristischen“ Zeit zu erkunden: All jenes, das für die TriestinerInnen zum alltäglichen, angenehmen Leben in ihrer Stadt gehört, wie die wunderschönen klassischen Kaffeehäuser oder die gemütlichen, stilvollen und gestylten Bars. Es gibt Geschäfte, in denen die Einheimischen schon seit über 100 Jahren (!) einkaufen, sowie Shops, Galerien und Ateliers, die zum „Muss“-Programm der shoppenden TriestinerInnen gehören. Und es gibt jene, die von einer erfrischenden Kreativität und Innovationsfreude sind, sodass sie sowohl das einheimische als auch das nicht-einheimische Herz bei deren Entdeckung erfreuen. An einem ruhigen Februartag durch Triest flanieren, Kaffee und Prosecco trinken, wie und wo es die TriestinerInnen mit Leidenschaft tun, sich von den einzelnen Geschäftsleuten in ihren außergewöhnlichen Läden die Geschichten hinter ihrem Business erzählen lassen. Einfach Neues und Aufregendes entdecken, was einem bis jetzt im Alleingang eventuell in dieser Stadt verborgen blieb, hat etwas ganz Besonderes an sich.

 

PROGRAMM*:
6.30 Uhr: Abfahrt Klagenfurt/Parkplatz Minimundus

(6.40 Uhr: Pörtschach/Wörtherseerast, 7.00 Uhr: Villach/Maria Gailer Strasse/Cineplexx)

 

9.30 Uhr: Ankunft in Triest

 

Vormittags:

Kleines Triestiner Frühstück im Caffè San Marco: Ein guter Triestiner Capuccino im berühmten über 100 Jahre alten Literatencafé inmitten „der Hauptstadt des Kaffees“ stimmt auf den Tag ein. Im Buchshop, der einen stolzen Teil des Cafés ausmacht, darf u. a. in Triestiner Literatur geschmökert werden.

 

Reinblicken in die älteste Drogerie der Stadt: Naturschwämme in allen Größen, Gewürze, Heilpflanzen und 1000 andere reine Dinge werden in der Triestiner Institution seit 1906 angeboten. Die Einrichtung ist noch dieselbe, die Produkte haben sich zum Teil geändert. Doch das erzählt der Chef des Hauses dann alles im Detail.

 

Schluckprobe in der „Bar der Triestiner Bars“: Ein Glas Prosecco zwischendurch am beliebtesten Treffpunkt der Weinliebhaber Triests ist ein klassisches Muss. 60.000 Flaschen lagern in den Kellern der „tonangebenden“ Bar, die vielen Weinherstellern des Karsts zum großen Durchbruch verhalf.

 

Süße Kostbarkeiten für Gaumenfreude und Augenweide: Habsburg lässt süß grüßen! In dieser typisch austro-ungarischen Konditorei aus dem Jahr 1836 werden zarte Versuchungen von der ungarischen Sachertorte bis zur unwiderstehlichen Triestiner Putizze gebacken. Die Backkunstwerke und das originale Jugendstillokal sorgen für wahrlich köstliche Momente!

 

Ringprobe im edlen Krims-Krams-Laden: Konventionellen und unkonventionellen Schmuck gepaart mit manch Originellem zeigt der aus Irland stammende Designer in seinem winzig kleinen Shop.

Mittags: Beim gemeinsamen Mittagessen fehlt es nicht an Originalität des Restaurants.

Nachmittags:

Kaffeeduft mitten der „Stadt des Kaffees“: In der kleinen Welt der Kaffeeliebhaber erfahren Sie mehr darüber, wie in Triest bereits über drei Generationen erfolgreich Kaffee gemacht wird.

 

Auf dem Holzweg: Holz und Design vom Feinsten! Das Holzdesigner-Ehepaar gewährt Einblicke in die Werkstatt und zeigt gerne, was ihr Holz alles kann.

 

Blaumachen in einer kleinen Galerie: In einer winzigen Galerie wird das Erbe des Vaters, einem Triestiner Maler, der sich vorwiegend der Farbe Blau verschrieb, hochgehalten.

 

Querdenken in einem etwas schrägen Einrichtungsshop: „Wir machen Objekte aus der Vergangenheit lebendig und aufregend für die Gegenwart.“ Das ist die Philosophie, die hinter der großartigen kreativen Arbeit eines beherzten Geschäftspaares steckt. Es darf viel Quergedachtes und Schräges erwartet werden

 

Austrinken in der klassischen Bar: Hier, wo die Triestiner nach der Arbeit ihren Aperol trinken, endet der urbane Tag.

19.00 Uhr: Rückfahrt

ca. 22.30 Uhr: Ankunft in Klagenfurt

 

* Geringfügige Programmänderungen vorbehalten

 

INKLUDIERTE LEISTUNGEN:

Busfahrt, kleines Frühstück, Schluckprobe Prosecco, Mittagessen, Reisebegleitung inklusive Übersetzungen, Tourguidesystem. Exklusive Reiseschutz (Reiserücktrittsversicherung u. a.).

 

BETREUUNG:

Reisebegleitung und Übersetzungen: Mag.a Vera Radinger-Sapelza, Alpe-Adria-Guide (bilingual)

 

MAXIMALE TEILNEHMERZAHL. 25

Späteste Absage von Seiten des Veranstalters bis 7 Tage vor Beginn der Reise.

 

HINWEIS:

Preisänderungen bis zu maximal 10% aufgrund von Änderungen der Beförderungskosten, etwa der Treibstoffkosten, oder der für die betreffende Reiseveranstaltung anzuwendenden Wechselkurse. Als Rechtsgrundlage gelten die „Allgemeinen Reisebedingungen 1992“, die sie hier einsehen können: Allgemeine Reisebedingungen

Hinweis: Da unser Büro nicht ständig besetzt ist, bitten wir um telefonische Voranmeldung unter: +43(0)664 6199621  oder +43(0)664 6199636.

Für Buchungen und Informationen sind wir gerne von Montag bis Freitag zwischen 9 und 13 Uhr telefonisch ( +43 664 6199621)  für Sie da.

TLS  Reisekultur GmbH

Kärntnerstraße 311, 8054 Graz

St.-Peter-Str. 5, 3. OG, 9020 Klagenfurt

 

office@tlsreisekultur.at

  • facebook

© 2018 TLS Reisekultur

IMG_5730