16. März 2019: VENEDIG MARITIM

Von der großen Seemacht bis zur sinkenden Stadt im Meer
IMG_5449

IMG_5449

IMG_6197

IMG_6197

DSC_0120

DSC_0120

IMG_6205

IMG_6205

IMG_8361

IMG_8361

IMG_5439

IMG_5439

ANGEBOT AB KLAGENFURT
 

Kaum eine andere Stadt auf der Welt ist so eng mit dem Meer verbunden wie Venedig. Erbaut in der Lagune, auf Pfählen Jahrhunderte überdauernd, war die Stadt Generationen von Seefahrern ein geliebter Heimathafen, von dem aus diese die Adria und weit entfernte Länder eroberten und Reichtum nach Hause brachten ...

128 €
 
1
TAG
16.3.2019
BESCHREIBUNG

Kaum eine andere Stadt auf der Welt ist so eng mit dem Meer verbunden wie Venedig. Erbaut in der Lagune, auf Pfählen Jahrhunderte überdauernd, war die Stadt Generationen von Seefahrern ein geliebter Heimathafen, von dem aus diese die Adria sowie weit entfernte Länder eroberten und Reichtum nach Hause brachten. Als große Seemacht hinterließen die Venezianer Spuren von unschätzbarem kulturellen Wert. Ständig den Gezeiten, Strömungen und Winden und der Allmacht des Meeres ausgesetzt, lernten sie mit dem Wasser als Element zu leben und es zu schätzen - sowohl als Bollwerk gegen Angreifer als auch als Einladung, mit ihren Schiffen die Macht der Serenissima  weit ins Mittelmeer hinaus zu tragen und Länder als auch Inselreiche wie Kreta oder Zypern zu erobern. Bewundert und gefürchtet von ihren Nachbarn, ritualisierte Venedig seine intime Beziehung zum Meer seit 1177 mit der „Hochzeit“ des Dogen: auf seinem goldglänzenden Prunkschiff Bucintoro fuhr er jedes Jahr am Himmelfahrtstag auf das offene Meer hinaus und warf einen goldenen Ring ins Wasser… Die große Geschichte der Stadt wird an diesem Tag im Zeichen des Meeres wieder lebendig. Am Vormittag stehen alte Rituale und Zeremonien rund um die Matrosen auf dem Lido im Mittelpunkt; danach lassen auf der Insel Giudecca der Besuch einer Gondelwerkstatt neben einer modernen Bootswerft das enge historische und aktuelle Nahverhältnis Venedigs zum Meer begreifen. Ein Muss für Liebhaber der Adria und alle Freunde des Venezianischen, kurzweilig und unterhaltend, erkenntnisreich und faszinierend.

 

PROGRAMM*:

5.30: Uhr Abfahrt ab Klagenfurt/Parkplatz Minimundus

(5.40: Uhr Wörtherseerast/Pörtschach, 6.10: Uhr Südrast/Arnoldstein)

ca. 9.30 Uhr: Ankunft in Punta Sabbioni und Fahrt mit dem Charterboot nach Venedig

 

Vormittags:

Besuch und Führung Kirche San Nicolò zu Ehren des Patrons der Seefahrer

Die Kirche San Nicolò im Norden des Lido gehört zum Franziskanerorden und bewahrt die Reliquien des Heiligen Nikolaus auf. Er gilt als der Schutzpatron der Matrosen. Noch heute wird hier eine uralte Zeremonie, die „Sposalizio del Mare”, gefeiert, die von Venedigs maritimer Herrschaft zeugt und, die Vermählung mit dem Meer symbolisiert.

 

Fahrt nach Giudecca und Besuch der größten Gondelwerkstatt Venedigs

Aus nicht weniger als neun verschiedenen Hölzern und insgesamt 280 Bestandteilen wird die echte venezianische Gondel kombiniert. Welche kleine Wissenschaft, welches Geschick und wie viel Liebe zum Detail hinter dem Bau dieses venezianischen Wahrzeichens steckt, erfährt man hier direkt beim "Squerariole", dem Gondelbauer. Eine kleine Demonstration der präzisen Handarbeit im beeindruckenden „Cantiere“, der Schiffswerft, lässt in Ansätzen den wahren Wert des edlen Wassergefährts bewusst werden.

 

 

Mittags:

Gemeinsames Mittagessen (optional)

Inmitten einer der wohl größten Schiffswerften der Stadt wird mit Blick auf die südliche Lagune gespeist.

 

Nachmittags:

Fahrt nach San Marco und Besuch des wichtigsten Marinemuseums in Italien

Nirgendwo sonst ist die Schiffsfahrtgeschichte Venedigs so gut dokumentiert wie im Museo Storico Navale. Die Ausstellung im Hauptgebäude aus dem 15. Jahrhundert präsentiert eindrucksvoll die Geschichte der Marine der Serenissima - der Republik Venedig - und darüber hinaus auch die ihrer nachmaligen Besatzungsmächte Frankreich und Österreich. Im Padiglione delle Navi, der einstigen Ruder-Werkstatt, kann man die großartigen Zeugnisse der Schiffsproduktion in voller Größe als historische Schmuckstücke besichtigen und bewundern..

  

18.30 Uhr: Fahrt mit dem Charterboot nach Punta Sabbioni

19.00 Uhr: Rückfahrt

ca. 23.00 Uhr:  Ankunft in Klagenfurt

 

Geringfügige Programmänderungen vorbehalten

 

INKLUDIERTE LEISTUNGEN:

Busfahrt, Charterbootfahrten, Eintritte, ganztägige kunsthistorische Führung, Reisebegleitung, Tourguidesystem. Exklusive Reiseschutz (Reiserücktrittsversicherung u.a.)

​BETREUUNG:

Fachliche Reiseführung:   Dr.in Gerda Madl-Kren (Kunsthistorikerin, Theologin, Künstlerin)

Reisebegleitung: aus dem Team TLS Reisekultur

MINDESTTEILNEHMERINNEN:

Min.25, späteste Absage von Seiten des Veranstalters bis 7 Tage vor Beginn der Reise.

 

HINWEIS:

Preisänderungen bis zu maximal 10% aufgrund von Änderungen der Beförderungskosten, etwa der Treibstoffkosten, oder der für die betreffende Reiseveranstaltung anzuwendenden Wechselkurse. Als Rechtsgrundlage gelten die „Allgemeinen Reisebedingungen 1992“, die sie hier einsehen können: Allgemeine Reisebedingungen

Hinweis: Da unser Büro nicht ständig besetzt ist, bitten wir um telefonische Voranmeldung unter: +43(0)664 6199621  oder +43(0)664 6199636.

Für Buchungen und Informationen sind wir gerne von Montag bis Freitag zwischen 9 und 13 Uhr telefonisch ( +43 664 6199621)  für Sie da.

TLS  Reisekultur GmbH

Kärntnerstraße 311, 8054 Graz

St.-Peter-Str. 5, 3. OG, 9020 Klagenfurt

office@tlsreisekultur.at

© 2020 TLS Reisekultur