Vom Keller aufs Dach und weitere Standortperspektiven 

16.-17. April 2016: WIEN: DRUNTER UND DRÜBER

ANGEBOT AB KLAGENFURT UND GRAZ
 

Wien ist eine Frage der Perspektive, damals wie heute! Von unter der Erde wie von über den Dächern aus betrachtet, vom historischen Stand des Proletariats sowie des Potentatentums aus gesehen. So bekannt Wien für seine vielschichtige Geschichte ist, so offen ist auch spätestens seit der Verfilmung des „Dritten Manns“... 

310 € ab Klagenfurt
282 € ab Graz
 
EZ-Zuschlag 38 €
2
TAGE
16.-17.4.2016
BESCHREIBUNG

Wien ist eine Frage der Perspektive, damals wie heute! Von unter der Erde wie von über den Dächern aus betrachtet, vom historischen Stand des Proletariats sowie des Potentatentums aus gesehen. So bekannt Wien für seine vielschichtige Geschichte ist, so offen ist auch spätestens seit der Verfilmung des „Dritten Manns“ das Geheimnis seiner mehrschichtigen, unterirdischen Welt an Kellerlabyrinthen, Tunneln und Kanälen. So augenscheinlich die imperialen, prachtvollen Bauten den Stand der Mächtigen während der Habsburgermonarchie in der Innenstadt bis heute widerspiegeln, so sehr erinnern ehemalige Arbeiterwohnblöcke in der „Vorstadt“ an die feinen Standesunterschiede. Das Spiel des Perspektivenwechsels beginnt im Unterirdischen mit histori- schen Kellern und mittelalterlichen Ausgrabungen und führt dann hoch hinaus auf die wohl schönsten Dächer Wiens – dem des Stephansdoms und des Naturhistorischen Museums. Der Auseinandersetzung mit dem ehemaligen Arbeiterleben im größten Gemeindebau Wiens, dem Karl-Marx-Hof, folgt die Augenweide imperialen Mobilars im Hofmobiliendepot, dem ehemaligen Möbellager der Habsburger. Der Blick vom zweithöchsten und erst 2014 eröffneten Turm Wiens – dem DC Tower – rundet das Perspektivenspiel auf höchster Ebene ab.

 

PROGRAMM*:
 

Samstag:

6.00 Uhr: Abfahrt ab Klagenfurt/Parkplatz Minimundus,

7.30 Uhr: Abfahrt in Graz/Park&Ride Weblinger Kreuz

ca. 10.00 Uhr: Ankunft in Wien

 

Vormittags:

Führung „Das unterirdische Wien vom Trachten- bis zum Klosterkeller“: Nach den historischen Gewölben eines Trachtengeschäfts folgen mittelalterliche Ausgrabungen am Michaelerplatz, weiters die Michaelergruft, wo etwa 4000 Menschen, Hofadel und Bürgerliche, von 1560 bis 1783 bestattet wurden. Bemalte, über 300 Jahre alte Holz-, Kupfer- und Bleisärge, aber vor allem die offen liegenden Mumien sorgen für eine ganz besondere Stimmung. Nicht weniger beeindruckend ist die mit Ende 2015 neu renovierte unterirdische Virgilkapelle, eine der besterhaltenen gotischen Innenräume in Wien. Im viergeschossigen Keller des ehemaligen Beginenklosters Laurenzerberg gibt es viel zu bestaunen: von einem aus dem Barock erhaltenen Fresko mit der Auferstehung der Toten bis zur Präsenz unterirdischer Gänge zum Stephansdom.

 

Mittags:

Mittagessen im „12 Apostelkeller“

Drei Kellergeschoße in bis zu 18m Tiefe behüten Denkmäler der Geschichte und bieten auch Platz zum Speisen.

 

Nachmittags:

Führung Dach und Dachstuhl des Stephansdoms mit Besuch der Pummerin: 110m Länge, 37,85m Höhe, 230.000 bunt glasierte Ziegel in zehn Farbtönen, eine Meisterleistung der Technik aus 605 Tonnen Stahl, die nach der Brandkatastrophe 1945 das Wunderwerk gotischer Zimmermanns- kunst aus 2000m3 Lärchenholz, ersetzte! Die Begehung des imposanten Dachstuhls und der Re- genrinnen außen auf dem einzigartigen Dachensemble (wenn es das Wetter erlaubt) bieten ein Höhenerlebnis in mehrfacher Hinsicht. Nicht weniger ergreifend ist der Besuch der rund 20.000 kg schweren und somit zweitgrößten Glocke der Welt, der Pummerin, in ihrem Glockengehäuse.

 

Sonntag:

Vormittags:

Geführter Spaziergang „Vom Karl-Marx-Hof in die Künstlerkolonie Hohe Warte im Cottageviertel Beim Spaziergang durch den längsten zusammenhängenden Wohnbau der Welt, vom Otto- Wagner Schüler Karl Ehn mit 1382 Wohnungen, 1100 m Länge und 150.000 m2 Gesamtareal errichtet, wird die Einzigartigkeit dieser wohnbaupolitischen Initiative und die Bedeutung dieses wohl bis heute bekanntesten Gemeindebaus Wiens dokumentiert. Es geht direkt ins nahegelegene ehemalige Künstlerviertel weiter, wo die höher gestellte Gesellschaft ab Mitte des 19. Jahr- hunderts ihre noblen Villen und später typischen im „Cottage-Stil“ gestalteten Backsteinhäuser erbauen ließ. Viele Prominente wohnen und wohnten hier, wie z.B. Arthur Schnitzler, Theodor Herzl, Karl Böhm und Arik Brauer. Besuch und Führung Hofmobiliendepot: Mit 165.000 Objekten eine der größten Möbelsammlungen der Welt, zeigt das einzigartige Museum Möbelkultur aus über drei Jahrhunderten.

 

Nachmittags:

Führung Barockes Dachwerk der Spanischen Hofreitschule: Das erst seit kurzem zugängliche, von Joseph Emanuel Fischer von Erlach erbaute imposante Dachwerk bietet atemberauben- de Perspektiven auf das hölzerne Tragwerk sowie einen sensationellen Ausblick auf die Stadt. Besuch und Abschluss-Panorama-Drink DC Tower: Der DC Tower prägt seit seiner Fertigstellung 2013 entscheidend die Wiener Skyline mit. Der Büroturm mit 250 Meter Gesamthöhe lädt in seine „57 Lounge“ zur höchsten Bar des Landes mit Rundum-Wien-Blick ein.

 
18.00 Uhr: Rückfahrt, ca. 20.00 Uhr: Ankunft in Graz/P&R Webling, ca. 22.00 Uhr in Klagenfurt

 

* Geringfügige Programmänderungen vorbehalten

 

INKLUDIERTE LEISTUNGEN:

Busfahrt, 1 Übernachtung inkl. Frühstück im 4*Hotel, 1 Mittagessen, 2 geführte Spaziergänge, Führungen Dächer Stephansdom und Spanische Hofreitschule, Eintritte und Führungen Michaelergruft, Virgilkapelle, Laurenzerberg-Keller, Hofmobiliendepot, Reisebegleitung und Audioguidesystem. Exklusive Reiseschutz (Reiserücktritts- versicherung u. a.).

 

BETREUUNG:

Fachliche Reiseführung: örtliche ReiseführerInnen

Reisebegleitung: Mag.a Regina Rauch-Krainer, MAS

 

MINDESTTEILNEHMER/INNEN/ZAHL:

25, späteste Absage von Seiten des Veranstalters bis 7 Tage vor Beginn der Reise.

 

HINWEIS:

Preisänderungen bis zu maximal 10% aufgrund von Änderungen der Beförderungskosten, etwa der Treibstoffkosten, oder der für die betreffende Reiseveranstaltung anzuwendenden Wechselkurse. Als Rechtsgrundlage gelten die „Allgemeinen Reisebedingungen 1992“, die sie hier einsehen können: Allgemeine Reisebedingungen

Hinweis: Da unser Büro nicht ständig besetzt ist, bitten wir um telefonische Voranmeldung unter: +43(0)664 6199621  oder +43(0)664 6199636.

Für Buchungen und Informationen sind wir gerne von Montag bis Freitag zwischen 9 und 13 Uhr telefonisch ( +43 664 6199621)  für Sie da.

TLS  Reisekultur GmbH

Kärntnerstraße 311, 8054 Graz

St.-Peter-Str. 5, 3. OG, 9020 Klagenfurt

 

office@tlsreisekultur.at

© 2019 TLS Reisekultur