Samstag, 29. April 2023

MMKK-Logo (1).gif

Blühende Noblesse in und um Gorizia

Unterwegs mit Gisela Hopfmüller und Franz Hlavac auf den Spuren prächtiger Gärten

Gorizia, zu Deutsch Görz, blickt aufgrund seiner jahrhundertelangen Herrschaft unter den Grafen von Görz und jener der Habsburgerdynastie auf eine reiche, bedeutende Adelsgeschichte zurück. Ab Ende des 18. Jahrhunderts war die Stadt wegen ihres milden Klimas als das „Österreichische Nizza“ eine beliebte Destination adeliger Erholungssuchender. Heute zieht es hier Gäste nicht zuletzt aufgrund seiner augenscheinlich noblen Vergangenheit her, die sich besonders im Frühjahr in prächtigen Gärten als blühenden Part historischer Residenzen widerspiegeln. Ein rund 50 Jahre junger, stolze 2,5 ha großer Garten vervollständigt das gegenwärtige Grünparadies der Region. Als Wahlfriulaner und renommierte Autoren zahlreicher Bücher über diese Region setzen sich Gisela Hopfmüller und Franz Hlavac seit Jahrzehnten mit der Faszination Friaul auseinander. Als passionierte Hobbygärtner und jüngst als Verfasser eines höchst erfolgreichen Gartenbuches tun sie dies auch ganz besonders mit jener Verzauberung, die aus den blühenden, grünen Paradiesen erwächst. Für den Tag haben sie grüne Juwele ausgewählt, die bis in den nahen Collio reichen. Erwarten Sie blühend Gutes!

PROGRAMM

7.00 Uhr: Abfahrt Klagenfurt/Parkplatz Minimundus

7.10 Uhr: Wörtherseerast/Pörtschach

7.30 Uhr: Villach/Maria Gailer Straße/Cineplexx

ca. 10.00 Uhr: Ankunft in Gorizia


Vormittags:

Gartenreich Viatori in der Frühlings-Blüte

Das Mikroklima um Görz war wohl der Grund, warum Prof. Lucio Viatori diesen wunderbaren Park mit gewaltigem Blick auf die Stadt und das Umland von Görz, erblühen ließ. Seit den 1970er Jahren wurden hier Pflanzen aus aller Welt zusammengetragen und zu einem 2,5 Hektar großen Gartenparadies komponiert. Der liebevoll gepflegte Garten ist vor allem für seine Rhododendron-, Azaleen- und Kamelienpflanzen bekannt, und im April erblühen auch noch die Magnolien!


Mittags:

Prosecco-Stopp auf dem Castello Formentini in San Friulano del Collio

Für Romantik pur steht das edle Herrenhaus, seit dem 16. Jahrhundert im Besitze der Adelsfamilie Formentini. Ein Glas Prosecco verleiht dem gewaltigen Ausblick auf den Collio vom hübschen Schlossgarten aus noch eine zusätzliche feine Note.


Gemeinsames Mittagessen in einer Trattoria in San Floriano del Collio

Traditionelle Küche vereint sich mit wunderbarer Weinlandschaft.


Nachmittags:

Garten Palazzo Lantieri mit persönlicher Führung durch Contessa Carolina von Levetzow Lantieri Piccolomini und Aperitivo

Seit über 20 Generationen ist der Palazzo aus dem 14. Jahrhundert im Besitz der Adelsfamilie Lantieri. Viele berühmte Persönlichkeiten wie die französische Königsfamilie, Papst Pius VI., die Erzherzogin von Österreich Maria Theresia, Napoleon, Goethe, Schiller, Goldoni und Casanova hielten hier einst Hof. Damals wie heute ist der Palazzo ein Begegnungsort, an dem europäische Kulturgeschichte in Verbindung von Tradition und Moderne erlebt werden kann. Nach der Führung durch den Palazzo und den gewaltigen Garten wartet ein gemütlicher Abschlusstrunk im noblen Ambiente.


18.00 Uhr: Rückfahrt

ca. 21.00 Uhr: Ankunft in Klagenfurt

€ 175,-

INKLUDIERTE LEISTUNGEN.

Busfahrt, Eintritte und Führungen, Mittagessen, Aperitivo, ganztägige Begleitung und Führung durch das Autorenpaar, Reisebegleitung, Tourguidesystem

Exklusive Reiseschutz (Reiserücktrittsversicherung u.a.)


BETREUUNG:

Fachliche Reiseleitung:

Dr.in Gisela Hopfmüller, promoviert in Kunstgeschichte, langjährige ORF-Moderatorin und-Redakteurin, freie Journalistin und Dr. Franz Hlavac, promoviert in Geschichte, langjähriger ORF-Redakteur, freier Journalist, als Autorenpaar Verfasser zahlreicher Reisepublikationen, darunter sechs Bücher über die Region Friaul und ein Gartenbuch


Reisebegleitung: 

Mag.a Dr.in Christine Pleschberger

Redakteurin bei ORF Radio Kärnten und Ö1, TLS Pionierin


Bücher: 

„111 Ort in Friaul und Julisch Venetien, die man gesehen haben muss“, Emons Verlag, Mai 2019

„111 Ideen für einen besonderen Garten“, Emons Verlag, März 2022

press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
1/2