Samstag, 22. April 2023

MMKK-Logo (1).gif

Ein Streifzug durch die Oberkrain

Kleine historische Städte und Entdeckungen in der Nachbarregion

Oberkrain grenzt direkt an Kärnten und doch sind in unseren Breiten die Kulturschätze dieser nahen slowenischen Region nicht selbstverständlich bekannt. So offenbaren sich südlich der Karawanken schmucke Städtchen wie Kleinode voller Geschichte und Geschichten, die oftmals für Aha-Momente sorgen mögen. Das mittelalterliche Radovljica steht ganz im Zeichen des Honigs und der Imkerei, die einstige Bischofsstadt Škofja Loka besticht durch seine Tradition der Passionsspiele. Geheimtipp-Status hat die Mariä-Verkündigung Wallfahrtskirche von Crngrob. Sie ist auch eine der Entdeckungen, die der nahe Nachbar an diesem Tage zu bieten hat.

PROGRAMM

7.30 Uhr: Abfahrt Minimundus

9.00 Uhr: Ankunft in Radovljica


Vormittags

Geführter Stadtspaziergang durch Radovljica 

Spuren aus dem Mittelalter wie Stadtgraben und Stadtmauer, Bürgerhäuser aus dem 16. bis 19. Jahrhundert und Jugendstilvillen machen das architektonische Juwel des Städtchens aus. Als Zentrum des Honigs und der Imkerei inmitten der Heimat der „Krainer Biene“ präsentiert sich der süße Ort mit seinem Imkereimuseum im ehrwürdigen Schloss sowie mit seiner traditionellen Lebkuchenwerkstätte.


Kleine Weinverkostung mit Jause in der Stadtvinothek

Eine leichte Stärkung in Begleitung köstlichen Weins aus einer der vielen Weinregionen Sloweniens erwartet die Gäste.


Besuch einer Vorzeige-Imkerei im nahen Dorf Begunje 

Seit vielen Jahrzehnten und in zweiter Generation wird hier das große slowenische Kulturerbe der Imkerei hochgehalten – nach neuesten Erkenntnissen der modernen Bienenzucht. Der passionierte junge Vollerwerbs-Imker bietet dazu spannende Einblicke.


Besuch der Basilika Maria Hilf in Brezje

Die zur Jahrtausendwende zum slowenischen Nationalheiligtum erhobene Basilika zieht bereits seit 1863 Pilger aus aller Welt an. Der mächtige Bau im Stile der Neo-Renaissance, an dem bis heute zahlreiche namhafte slowenische wie auch österreichische Architekten und Künstler mitgewirkt haben, beeindruckt auch in kunsthistorischer Hinsicht.


Späteres, gemeinsames Mittagessen in einem Traditionsgasthaus in Škofja Loka


Nachmittags:

Geführter Spaziergang durch Škofja Loka mit Besuch des Kapuzinerklosters

Als „Bischofslack“ 830 Jahre lang im Besitz der bayrischen Bischöfe von Freising bietet das am besten erhaltene mittelalterliche Städtchen Sloweniens neben großer Kirchengeschichte mit heute noch vier Kirchen u.a. beeindruckende fresken-üppige Architektur seiner Bürgerhäuserzeilen. Besonderer Berühmtheit erfreut sich der Ort als „Stadt der Passionsspiele“, deren 300 Jahre alte Geschichte u.a. in der Bibliothek des Kapuzinerklosters nachzuvollziehen ist.


Besuch der Wallfahrtskirche Mariä Verkündigung in Crngrob mit Abschlusstrunk

Vor 800 Jahren erstmals urkundlich erwähnt, fasziniert die Kirche nicht nur aufgrund seiner einmaligen Lage in einsamer Landschaft. Sie ist vor allem auch für ihre einmaligen Fresken aus dem Mittelalter sowie für den größten Hauptaltar Sloweniens, ein barockes Werk aus dem Jahre 1652, bekannt. Zum Abschluss möge an diesem Orte noch ein Gläschen erhoben werden.


ca. 18.45 Uhr: Rückfahrt 

ca. 20.30 Uhr: Ankunft in Klagenfurt 

€ 156,-

Inkludierte Leistungen:

Busfahrt, kleine Weinjause, Mittagessen, Führungen, Eintritte, Reisebegleitung, Tourguidesystem.

Exklusive Reiseversicherung (Storno etc.)! 


Betreuung:

Fachliche Führungen: Guides vor Ort

Reisebegleitung: Mag.a Dr.in Christine Pleschberger, Redakteurin bei ORF Radio Kärnten und Ö1, TLS Pionierin

press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
1/2