top of page

Samstag, 15. April 2023

MMKK-Logo (1).gif

Udine: Kunstschätze aus Vergangenheit und Gegenwart

Von Tiepolo bis zur Moderne

Udine – das ,,Tor zum Süden" – gilt oft als Inbegriff für italienisches Essen und ausgedehnte Einkaufstouren. Doch die Stadt hat mit ihrem Kunst- und Kulturangebot noch eine zusätzliche, sehr attraktive Facette. Über Jahrhunderte Sitz der Patriarchen von Aquilea, dann 400 Jahre venezianische Herrschaft und 70 Jahre Habsburgermonarchie lassen viel Vergangenheit in der heute so weltoffenen Atmosphäre erspüren. Gesellige Cafés, gemütliche Osterien, Handwerks- und Designerläden verführen in der Gegenwart zum Genuss. Die kleine Zeitreise durch das historische Zentrum mit seinen Gässchen, Palazzi, Piazzi und Arkaden findet schließlich an den zwei Museumsmagneten der Stadt ihre kunsthistorischen wie künstlerischen Höhepunkte: in der temporären, internationalen wie hochkarätigen Ausstellung „Insieme“ im Museum Moderner Kunst wie in den Tiepolo-Galerien im Patriarchenpalast. Ein gutes Glas Wein, der Tajut, zu einem guten friulanischen Wintergericht soll dazwischen natürlich auch nicht fehlen.

PROGRAMM

7.00 Uhr: Abfahrt in Klagenfurt Minimundus

7.10 Uhr: Wörtherseerast/Pörtschach

7.30 Uhr: Villach/Maria Gailer Straße/Cineplexx


9.00 Uhr: Ankunft in Udine


Vormittags: 

Kleines Frühstück auf Italienisch

Ein klassischer Capuccino mit Briche stimmt auf den Tag ein. 


Kleiner geführter Spaziergang durch die Altstadt mit Besuch des Doms und Oratoriums

Der Rundgang durch die Altstadt verschafft einen Überblick über die baulichen Attraktionen, die geschichtliche Vergangenheit und das heutige Leben der friulanischen Hauptstadt. Nach der Piazza Libertá, dem „schönsten venezianischen Platz auf dem friulanischen Festland", die arkadengesäumte Piazza Matteotti, die Loggia del Lionello, ein Meisterwerk venezianischer Gotik, geht es in den Dom mit dem Besuch des „Oratorio della Purità“, wo Werke von Giambattista Tiepolo und seines Sohns Giandomenico den kurzen Spaziergang edel abrunden.


Besuch und Führung Internationale Ausstellung „Insieme“ im Museo d’Arte Moderna e Contemporanea – Casa Cavazzini

Die Casa Cavazzini, Sitz des Museums, aus dem 16. Jahrhundert, umgebaut von der italienischen Stararchitektin Gae Aulenti besticht allein durch ihre Architektur. Neben der ständigen Astaldi- und FRIAM-Sammlung mit friulanischer und auch internationaler Kunst aus dem 19. und 20. Jahrhundert wird zum Highlight geladen: der internationalen Ausstellung „Insieme“ (gemeinsam). Kandinsky, De Chirico, Dalì und viele weitere Protagonisten der Kunst der letzten beiden Jahrhunderte setzen sich in 60 Werken aus acht europäischen Ländern mit der Welt der Beziehungen und der Entdeckung, dass wir alle miteinander verbunden sind, auseinander. Kuratiert von Don Alessio Geretti, bekannt der für seine Ausstellungs-Erfolge in Illegio.


Mittags:

Mittagessen in einer typischen friulanischen Osteria


Nachmittags 

Besuch und Führung Patriarchenpalast mit Tiepolo-Galerien

Der Patriarchenpalast, ehemals Sitz der kirchlichen Fürsten von Aquileia und heute des Erzbischofs von Udine, beherbergt den Bestand des Diözesanmuseums und die berühmten Fresken von Giambattista Tiepolo aus dem 18. Jahrhundert, die die Decke des Treppenhauses und vor allem die Besuchergalerie zieren. Bedeutend sind auch die Werke lokaler Meister, wie von Giovanni da Udine, di Palma il Giovane, etc. Eine komplette Etage ist den Holzskulpturen gewidmet, die den höchsten künstlerischen Ausdruck der Kirchenkunst in Friaul darstellen.


17.00 Uhr: Individuelle Zeit

18.30 Uhr: Rückfahrt

ca. 20.30 Uhr: Ankunft in Klagenfurt

€ 178,-

Betreuung:

Fachliche Führung: Giovanna Tosetto, Guide Friaul-Julisch-Venetien und lokale Museums-Guide 

Reisebegleitung: MMag.a Vera Radinger-Sapelza, Alpe-Adria-Guide, bilingual


Preis: in Ausarbeitung

lnkludierte Leistungen: Busfahrt, kleines Frühstück, Mittagessen, Eintritte, ganztägige Führung, Museumsführungen, Reisebegleitung, Tourguidesystem, Exkl. Reiseschutz (Reiserücktrittsversicherung u.a.)

press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
1/2
bottom of page