top of page

Freitag, 26. April 2024

MMKK-Logo (1).gif

Udine urban (2. Termin)

Kuriose Shopping-, klassische Kaffeehaus- und Wunderbar-Kultur

Udine, das „Tor zum Süden“! Man kennt die nahe friulanische Metropole. Zumindest hat man sich dort bzw. in deren Peripherie schon so manches Mal dem Shoppinggenuss hingegeben. Abseits der gängigen Hauptpfade gibt es allerdings noch einiges zu erkunden, was für die UdineserInnen zum alltäglichen, angenehmen Leben in ihrer Stadt gehört, dem unwissenden Nicht-Einheimischen aber selten ins Auge springt: gesellige Cafés, gemütliche Osterias, schicke Boutiquen, Handwerks- und Designerläden und vieles mehr, gespickt mit Tradition, Kreativität und Innovationsfreude. Und dahinter stehen zudem Menschen und Geschichten, die es wert sind, kennengelernt bzw. gehört zu werden. Sie laden dazu ein, der Stadt aus der Insider-Perspektive auf einem spannenden, informativen und auch unterhaltsamen Weg näherzukommen. Über venezianisch anmutende Plätze, vorbei an alten Palazzi, durch hübsche Altstadt-Gassen und prächtige Arkaden flanieren, Kaffee und Prosecco trinken, wie und wo es die Einheimischen mit Leidenschaft tun, sich von der Herzlichkeit und Professionalität der einheimischen Geschäftsleute in den Bann ziehen lassen, einfach Neues, Aufregendes in einem erlesenen „Potpourri an Shoppingerlebnissen“ entdecken, was einem bis jetzt im Alleingang eventuell in dieser Stadt verborgen blieb. Das erwartet Sie an diesem besonderen Tag.

PROGRAMM

7.30 Uhr: Abfahrt Klagenfurt/Parkplatz Minimundus 

7.40 Uhr: Wörtherseerast/Pörtschach

8.00 Uhr: Villach/Maria Gailer Straße/Bushaltestelle vor Mc Donald's

9.15 Uhr:  Ankunft in Udine


Vormittags:

Morgengabe in einer Bar mit Geschichte

Ein Cappuccino mit Brioche stimmt an einem beliebten Treffpunkt für heimische Künstler aus Literatur und Malerei ein, dort wo im Jahre 1487 ein erfolgreicher Renaissancemaler geboren wurde. 


Kult im eleganten Vintage-Laden

Hier liegt die Noblesse vergangener Zeiten, die heute wieder zu haben ist, in der Luft und auf dem Regal. Man frönt den wahrlich schönen Dingen des Lebens – von Schuhen bis Taschen! Und zwar nicht irgendwelchen, sondern jenen Luxuslabels, die einfach nie wirklich in die Jahre kommen.


Symbiose aus Kunst und Handwerk im Buchdeckelformat


In einem prestigeträchtigen Palazzo aus dem 17. Jahrhundert versetzen zwei leidenschaftliche Buchbinderinnen ihren Exemplaren in vollendeter Handwerkskunst eine außergewöhnliche kreative Note - mit Holz, Stahl, Harz, Möbelstoffen sowie Papier, Leinwand und klassischem Leder.


Hutprobe im traditionellen Hutgeschäft

Hier, im nach Vorlagen des 18. Jahrhunderts renovierten Geschäft, das förmlich einem „Hut-Museum“ gleicht, werden seit 200 Jahren in sechster Familiengeneration Hüte, Handschuhe und Accessoires von klassisch bis modern verkauft. Der Hausherr und Hüter über die Kopfbedeckungen berät hier seit 50 Jahren aus voller Leidenschaft. Hut ab!


Probesitzen und Tuchfühlung im Synonym für Design und Eleganz

Edle zeitgenössische Möbelstücke und Interieur-Accessoires reihen sich hier in höchstem Chic aneinander. Noblesse pur versprühen vor allem auch Dekorstoffe vom Feinsten. Und die Tipps und Tricks drumherum sind nicht weniger spannend. Man möchte am besten gleich vieles mit nach Hause tragen.


Mittags:

Beim gemeinsamen Mittagessen fehlt es nicht an Originalität des Restaurants.


Nachmittags:

Nachhaltige Maßarbeit in stofflicher Vollendung

Vom hohen Norden inspiriert werkelt die Designerin mit italienischem Chic im Blut in ihrem Atelier ganz gegen die Wegwerfgesellschaft an nachhaltigem Tragekult. Gebrannte Schönheiten im Keramikstudio
Seit 25 Jahren verschreibt sich die leidenschaftlich Kunsthandwerkerin der Arbeit mit Ton, Lehm und Wasser. Die Ergebnisse können sich wahrlich sehen lassen!


Backstunde in „der“ Bäckerei/Konditorei der Stadt

Schon einmal in einer italienischen Bäckerei hinter den Tresen in die Backstube geschaut? Spätestens jetzt! Und das in der führenden Bäckerei der Stadt, die seit 1935 im Familienbetrieb für wahrlich Köstliches sorgt.


* Kleine Programmänderungen bzgl. Geschäftslokale möglich


19.00 Uhr: Rückfahrt

ca. 20.45 Uhr: Ankunft in Klagenfurt/Minimundus

€ 167,-

Inkludierte Leistungen:

Busfahrt, kleines Frühstück, Mittagessen, ganztägige Führung inklusive Übersetzungen der Interviews in den Geschäften, Reisebegleitung. Exklusive Reiseschutz (Reiserücktrittsversicherung u.a.)


Betreuung:

Fachliche Reiseführung: Geschäftsleute vor Ort mit friulanischem Übersetzer-Guide

Reisebegleitung: MMag.a Vera Radinger-Sapelza, Alpe-Adria-Guide (bilingual)

bottom of page