top of page

27. Jänner - bereits gut gelaufen!

MMKK-Logo (1).gif

Venedig im Winter

Großartiges in Stille: San Marco und seine einzigartigen Schätze

Venedig kennt man! Doch so manche und mancher hat sich mit den kunsthistorischen Höhepunkten der Lagunenstadt, den sogenannten Kronjuwelen der Serenissima, noch gar nicht im Detail auseinandergesetzt, weil die Warteschlangen bisher darauf verzichten ließen. Sich einmal in der winterlichen Ruhe durch die Schätze, die am weltberühmten Markusplatz und seiner Umgebung in ihrer ganzen Pracht posieren, fachkundig führen zu lassen, das bietet Ihnen dieser Tag. Der Besuch der Sissi-Appartements im Museo Correr, wo Kaiserin Elisabeth von Österreich bei ihren Aufenthalten in der Lagunenstadt residierte, stimmt auf den Tag ein. Im Museum der Markuskirche eröffnet sich große venezianische Kirchengeschichte. Gebührende Zeit wird dem einzigartigen Dogenpalast, einem der schönsten und bekanntesten profanen Bauten der Lagunenstadt und eindrucksvollstes Symbol der Größe und Macht der Seerepublik Venedig, gewidmet. Die Führung durch die profunde Kunsthistorikerin und Venedig-Kennerin Dr.in Gerda Madl-Kren mag dem Tag eine einzigartige Note verleihen!

PROGRAMM

5.30 Uhr: Abfahrt ab Klagenfurt/Parkplatz Minimundus 

5.40 Uhr: Wörtherseerast/Pörtschach

6.00 Uhr: Villach/Maria Gailer Straße


ca. 9.30 Uhr: Ankunft in Punta Sabbioni und Fahrt mit dem Charterboot nach Venedig


Vormittags:

Besuch der “Sisi-Appartements“  im Museo Correr 

Das imposante städtische Museum Venedigs – einst Königspalast – beherbergt neun imperiale Räumlichkeiten, in denen einst Kaiserin Elisabeth von Österreich 1856 und von Oktober 1861 bis Mai 1862 in den sogenannten „kaiserlichen Appartements“ zu Gast war. Kostbarste historische Einrichtungen zieren Bad, Schlafzimmer, Speisesaal wie Thronsaal und lassen allesamt den Geschmack der jungen Sisi belegen - und dabei vor allem ihre Vorliebe für Mythenmalerei. 


Mittags:

Gemeinsames Mittagessen (optional)


Nachmittags:

Besuch und Führung Museo di San Marco in der Basilica San Marco

Nach der Besichtigung der prächtigen Außenfassade der Basilica – der Kirchenraum befindet sich derzeit leider in Renovierung – geht es auf die Loggia, die atemberaubende Ausblicke gewährt.  Im Museo di San Marco ist das berühmte vergoldete Bronze-Pferdeviergespann aus dem antiken Konstantinopel – die Quadriga – im Original zu bewundern. Weiters eine Reihe von Artefakten, die eng mit der Geschichte, Architektur und Ausstattung des Markusdoms verbunden sind.


Besuch und Führung Dogenpalast – Palazzo Ducale

Ein Rundgang durch einen der weltweit bedeutendsten Profanbauten der Gotik, einst das Machtzentrum der Republik, führt in die grandiosen Privatgemächer der Dogen, in die Sitzungssäle, Repräsentationsräume, Folterkammern und über die Seufzerbrücke ins Gefängnis. Unter den zahlreichen Gemälden der größten Maler ihrer Zeit kann unter anderem das heute zweitgrößte Ölgemälde der Welt „Das Paradies“ von Jacopo Tintoretto in voller Dimension betrachtet werden.


17.30 Uhr: Individuelle Zeit

19.00 Uhr: Fahrt mit dem Charter-Boot nach Punta Sabbioni

ca. 20.00 Uhr: Rückfahrt


ca. 24.00 Uhr: Ankunft in Klagenfurt


€ 172,-

Inkludierte Leistungen: 

Busfahrt, Charter-Bootsfahrt, Eintritte, ganztägige kunsthistorische Führung, Reisebegleitung, Tourguidesystem. Exklusive Reiseschutz (Reiserücktrittsversicherung u.a.)


Betreuung:

Fachliche Reiseführung: Dr.in Gerda Madl-Kren (Kunsthistorikerin, Theologin, Künstlerin)

Reisebegleitung: Mag.a Dr.in Christine Pleschberger, Redakteurin bei ORF Radio Kärnten und Ö1, TLS Pionierin

press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
1/2
bottom of page