top of page

Freitag, 13. Dezember 2024

MMKK-Logo (1).gif

Vorfreude im Stift Admont

950 Jahre lebendiges Kloster – auch in der Stille des Advents Vorweihnachtszeit

Stift Admont feiert dieses Jahr seine Geschichte, an deren Anfängen die Heilige Hemma von Gurk steht. Sie vermachte der Kirche aus ihren großen Besitztümern einen Teil, sodass darauf ein Kloster gegründet werden möge. Im Jahre 1074 setzte Erzbischof Gebhard von Salzburg ihren Willen um. Seit der Gründung der Abtei leben und wirken hier die Admonter Benediktiner nunmehr seit 950 Jahren nach der Ordensregel „Ora et labora et lege – bete und arbeite und lies“. Heute ist das Stift geistliches, kulturelles und wirtschaftliches Zentrum von überregionaler Bedeutung. Allein in den stiftischen Wirtschaftsbetrieben sind rund 500 weltliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter tätig. Die kulturelle Hauptattraktion des Klosters – die größte Klosterbibliothek der Welt - ist eines der großen Gesamtkunstwerke des europäischen Spätbarocks, in der unterschiedlichste Kunstgattungen von Architektur bis Druckwerken zu einer Einheit voller Schönheit verschmolzen sind. Der Advent ist einer der letzten feierlichen Höhepunkte des Jubiläumsjahres, in dem sich die gesamte Anlage von der Stiftskirche bis in den winterlich mystischen Stiftsgarten eingebettet in die malerische Landschaft des Gesäuses imposant präsentiert. Es heißt, beschauliche und bewegende Stunden inmitten der Klostermauern in der Bibliothek, beim wahrlich noch authentischen Adventmarkt bis im Stiftskeller bei einer Weinverkostung zu erleben! Als adventliche Zusatzgabe steht auch der Besuch der im Besitze des Stiftes befindlichen Wallfahrtskirche Frauenberg, ebenfalls ein Juwel barocker Baukunst in imposanter Lage, auf dem Programm.

PROGRAMM

7.30 Uhr Abfahrt in Klagenfurt/Parkplatz Minimundus

7.40 Uhr: Wörtherseerast/Pörtschach

8.00 Uhr: Villach/Maria Gailer Straße/Parkplatz Cineplexx


10.15 Uhr Ankunft in Frauenberg


Vormittags 

Besuch und Führung Wallfahrtskirche Frauenberg

Inmitten einer großartigen Gebirgskulisse warten Glaube, Kunst und Kultur darauf, in der Wallfahrtskirche nahe Admont entdeckt zu werden. Anfang des 15. Jahrhunderts als Wallfahrtsstätte gegründet, wurde das barocke Kulturjuwel mit seiner reichen Stuckatur, bedeutenden Fresken, einem dreigeschossigen Hauptaltar und einigen weiteren Altären von namhaften Künstlern ihrer Zeit geschaffen. Ein großer Ort der Beschaulichkeit!


Mittags 

Gemeinsames Mittagessen im Stiftskeller Admont


Nachmittags 

Führung Stift Admont – Stiftsbibliothek

Die weltgrößte Klosterbibliothek ist ein einmaliges Gesamtkunstwerk, in dem die verschiedenen Kunstgattungen Architektur, Fresken, Skulpturen, Schriften und Druckwerke zu einer Einheit verschmolzen sind. Das spätbarocke Kuppelfresko sowie die sieben gewaltigen Deckenfresken atmen im lichtdurchfluteten Saal aufklärerischen Geist. Das historische Monument der Buchkultur umfasst insgesamt an die 200.000 Bände, von denen 70.000 im Bibliothekssaal zu bewundern sind. Den kostbarsten Schatz bilden dabei die mehr als 1.400 Handschriften ab dem 8. Jahrhundert sowie die 530 Inkunabeln, Frühdrucke bis zum Jahr 1500. Staunen und abermals staunen erlaubt!


Verkostung des Klosterweins im Stiftskeller

Über 800 Jahre Weinbautradition stecken in jedem Schluck Dveri Pax, dem geschichtsträchtigen Klosterwein. Er wächst in der slowenischen Weinregion rund um Jeruzalem. Wertvolle Rebsorten, lange Reifung und die Intensität im Charakter sorgen für seinen unverwechselbaren Geschmack, der fast etwas demütig werden lässt.


Individueller Besuch des Adventmarktes im Stiftsgelände

Im stilvollen, romantischen wie gemütlichen Ambiente präsentiert sich bereits zum 25. Mal der zur obersteirischen Legende gewordene Adventmarkt. Über 100 Standler bieten Feines aus der Region von Kunsthandwerk bis Kulinarik an. Echtheit und Authentizität sind hier wie Balsam auf der Seele.


Individueller Besuch Multimedia-Räume – Museum Stift Admont

Das Museum Stift Admont lässt in mit einem Staatspreis ausgezeichneten Multimedia-Räumen eindrucksvoll, kurzweilig, verständlich und unterhaltsam Einblick in das bewegte Leben des Ordensgründers Benedictus von Nursia sowie in die „Regula Benedicti“, jene Ordensregel, die sich inzwischen als allgemeiner Werte-Kodex in vielen Verfassungen europäischer Länder wiederfindet, gewinnen.


18.30 Uhr: Rückfahrt

ca. 21.00 Uhr: Ankunft in Klagenfurt

€ 179,-

INKLUDIERTE LEISTUNGEN:

Busfahrt, Mittagessen, Eintritte und Führungen, Reisebegleitung, Tourguidesystem.

Exklusive Reiseschutz (Reiserücktrittsversicherung u.a.)


BETREUUNG: Guides vor Ort

Reisebegleitung: Mag.a Regina Rauch-Krainer, MAS

bottom of page