Samstag, 10. Juli 2021, verschoben bis auf weiteres

MMKK-Logo (1).gif

WANDERN IM PARADIES AM FUßE DES TRIGLAV

Atemberaubende Bergpanoramen und smaragdgrüne Flusslandschaften

Naturpures Slowenien! Das krönende Beispiel ist der an landschaftlicher Schönheit kaum zu überbietende Nationalpark Triglav. Benannt nach dem „Heiligen Berg der Slowenen“, der mit seinen 2864 Metern Höhe das 880 Quadratmeter große Paradies überblickt, bietet er nicht nur Naturliebhabern Gewaltiges: einzigartige Ausblicke auf eindrucksvolle Bergriesen, grüne Alpentäler, kristallklare Flüsse und Seen, die das Blau des Himmels widerspiegeln, duftende Almwiesen , dichte Wälder, spektakuläre Schluchten und Wasserfälle, gespickt mit einer vielfältigen Tier- und Pflanzenwelt. Lieblich und schroff. Mitreißend laut und abgeschieden still. Der Park, der einen Großteil der östlichen Julischen Alpen umfasst, hat viele Gesichter. Zwei der schönsten stehen an diesem wanderbaren Tage in Begleitung eines Nationalpark-Rangers, eines kundigen Natur- und Wanderführers, auf dem Programm. Wanderstunden in der imposanten Bergwelt mit unvergesslichen Panoramablicken von Trenta hinein ins Zadnjica-Tal folgen Wandererlebnisse entlang des Soča-Weges zu den türkisblauen, atemberaubenden Soča-Schluchten. Wie schön kann Natur sein!

Fünf Stunden Netto-Gehzeit (13 Kilometer, 400 Höhenmeter) auf gut begehbaren Wanderwegen, ausgerichtet auf den durchschnittlich ambitionierten Wandergast. Das Programm wird bei jedem Wetter, zumutbar adaptiert auf die jeweiligen Verhältnisse, durchgeführt.

PROGRAMM

7.00 Uhr: Abfahrt Klagenfurt/Parkplatz Minimundus
ca. 9.00 Uhr: Ankunft in Trenta

𝘝𝘰𝘳𝘮𝘪𝘵𝘵𝘢𝘨𝘴:
𝗪𝗮𝗻𝗱𝗲𝗿𝘂𝗻𝗴 𝘃𝗼𝗺 𝗗𝗼𝗿𝗳 𝗧𝗿𝗲𝗻𝘁𝗮 𝗶𝗻𝘀 𝗭𝗮𝗱𝗻𝗷𝗶𝗰𝗮-𝗧𝗮𝗹
Nur wenige Kilometer von der Quelle des Flusses Soča entfernt führt der Weg ins naturbelassene Zadnjica-Tal. Stets das majestätische Triglav -Massiv im Blick, geht es auf leichten Pfaden vorbei an idyllischen Bauernhöfen bis ans Ende des Tals. Die Ausblicke werden von Schritt zu Schritt spektakulärer und gipfeln schließlich am Ende des Tals unter dem gewaltigen Nordwandausbruch des Zadnjiški Ozebnik.

𝘔𝘪𝘵𝘵𝘢𝘨𝘴:
𝗠𝗶𝘁𝘁𝗮𝗴𝗲𝘀𝘀𝗲𝗻 𝗶𝗻 𝗧𝗿𝗲𝗻𝘁𝗮
Gemeinsames Mittagessen mitten im Nationalpark Triglav.

𝘕𝘢𝘤𝘩𝘮𝘪𝘵𝘵𝘢𝘨𝘴:
𝗕𝗲𝘀𝗶𝗰𝗵𝘁𝗶𝗴𝘂𝗻𝗴 𝗧𝗿𝗶𝗴𝗹𝗮𝘃-𝗡𝗮𝘁𝗶𝗼𝗻𝗮𝗹𝗽𝗮𝗿𝗸𝗺𝘂𝘀𝗲𝘂𝗺 𝗗𝗼𝗺 𝗧𝗿𝗲𝗻𝘁𝗮
Das Museum präsentiert auf drei Stockwerken alle Facetten der Region – die Ethnologie, die Kultur und Geschichte, das Gebirgserbe, die Naturbesonderheiten bis zur Unterwasserwelt. Es bietet Einblicke in alte Traditionen und zeigt Modernes in Form von multimedialen Installationen zum Beispiel über die Wälder der Julischen Alpen. Raum eingeräumt wird auch dem Aspekt des Einklangs zwischen Natur und Mensch, mit ihm des „Sanften Tourismus“, der hier mit mehreren 1.000 Kilometern an gepflegten Wanderwegen und Bergpfaden vorbildlich praktiziert wird.

𝗪𝗮𝗻𝗱𝗲𝗿𝘂𝗻𝗴 𝗲𝗻𝘁𝗹𝗮𝗻𝗴 𝗱𝗲𝗿 𝗦𝗼č𝗮
Der Fluss Soča, der im Italienischen Isonzo und im Deutschen Sontig genannt wird, zählt wohl zu den schönsten in der Alpenregion und verzaubert mit seiner Farbe sowie den ursprünglichen Uferlandschaften auf Anhieb. Diese Wanderung folgt dem Soča-Weg, dem allerersten Naturweg des Nationalparks, zum Dorf Soča und der kleinen Schlucht mit ihren fantastischen Wassertrögen. Die Schlucht ist rund 100 Meter lang, bis zu sechs Meter tief und an einigen Stellen nur einen Meter breit. Jeder Schritt bietet spannende Perspektiven auf den Fluss und unterstreicht immer wieder aufs Neue die Schönheit der Region.

𝗦𝘁ä𝗿𝗸𝗲𝗻𝗱𝗲𝗿 𝗔𝘂𝘀𝗸𝗹𝗮𝗻𝗴
Es wird zu einer kleinen Jause geladen – sicherlich wohlverdient !

18.30 Uhr: Rückfahrt
ca. 20.30 Uhr: Ankunft in Klagenfurt

108 €

Hinweis: Die Preise verstehen sich angesichts der Corona-Situation als Richtpreise Basis 2020.

𝗔𝗡𝗚𝗘𝗕𝗢𝗧 𝗔𝗕 𝗞𝗟𝗔𝗚𝗘𝗡𝗙𝗨𝗥𝗧

𝗜𝗡𝗞𝗟𝗨𝗗𝗜𝗘𝗥𝗧𝗘 𝗟𝗘𝗜𝗦𝗧𝗨𝗡𝗚𝗘𝗡:
Busfahrt, ganztägige Führung Nationalpark-Ranger, Eintritt Museum, Mittagessen, Abschlussjause, Reisebegleitung. Exklusive Reiseschutz (Reiserücktrittsversicherung u.a.)

𝗕𝗘𝗧𝗥𝗘𝗨𝗨𝗡𝗚:
Fachliche Reiseleitung: Natur- und Wanderführer Nationalpark Triglav

Reisebegleitung: Christian Zeichen, Kenner der Region (bilingual)

1/1