Freitag, 14. bis Samstag, 15. Oktober 2022

MMKK-Logo (1).gif

Wien und die letzten Dinge

Gräber, Grüfte und der digitale Sensenmann

„Der Tod muss ein Wiener sein“, lautet eine bekannte Redewendung. A Bankl reiß‘n, die Potsch‘n streck‘n, die Bock aufstön…Im wienerischen Idiom gibt es eine bunte Sammlung an Ausdrücken, die den Moment des Dahinscheidens beschreiben und dessen Bedeutung für die WienerInnen einmal mehr unterstreichen. Dieses besondere Verhältnis zwischen dem Tod und Wien findet seit vielen Jahrzehnten seinen Ausdruck in der „schenen Leich“, im Kult rund um prunkvolle Bestattungen, dem sogenannten „Pompfünebrieren“, rund um Friedhöfe und rund um vieles an Skurrilitäten. Doch auch dieser Kult unterliegt in Zeiten des allgegenwärtigen Internets einem immer größeren Wandel, der auf spannende Weise jenen unserer heutigen Gesellschaft widerspiegelt. Kein geringerer als Wiens bekanntester Funeralexperte führt Sie aus verschiedensten Perspektiven persönlich durch das Thema – historisch, kunsthistorisch bis humoristisch – vom funeralen Habsburgerprunk bis zum digitalen Sensenmann. Der Besuch der Ehrengräber am in seinen Dimensionen gewaltigen Zentralfriedhof, der Grabstätten der „Namenlosen“ an der Donau, der ehrwürdigen „Kaisergruft“ in glanzvoller Morbidität, des „Narrenturms“, der wohl merkwürdigsten Institution der europäischen Museumslandschaft, sowie des digitalen Bestattungsmuseums mit allen aktuellen Trends von heute schafft Einblick und zeigt letztendlich die Lebendigkeit einer Stadt durch ihren besonderen Umgang mit den „letzten Dingen“ und dem „Danach“.

PROGRAMM

SAMSTAG

5.30 Uhr: Abfahrt Klagenfurt/Parkplatz Minimundus

(6.00 Uhr: Autobahnabfahrt Griffen, 6.30 Uhr Autobahnabfahrt Wolfsberg)

7.00 Uhr: Abfahrt Graz/Park&Ride Weblinger Kreuz

ca. 10.00 Uhr Ankunft in Wien


Vormittags:

Führung St. Marxer Biedermeier-Friedhof

Die einzige Biedermeier-Begräbnisstätte Wiens - vor allem bekannt als Begräbnisort Mozarts – vereint als einer der stimmungsvollsten Orte der Stadt Friedhof, Gedenkstätte, Kulturdenkmal und Parkanlage in sich.


Mittags:

Gemeinsames Mittagessen im legendären Concordia Schlössl beim Zentralfriedhof


Nachmittags:

Führung Zentralfriedhof

Der zweitgrößte Friedhof Europas mit 2,5 Millionen Quadratmetern, 330.000 Gräbern in Multikultur und über 950 Ehrengräbern ist faszinierende Begräbnisstätte von über 3 Millionen Menschen.


Abends:

Heurigenabend in einem Innenstadt-Stiftskeller (optional)


SONNTAG

Vormittags

Führung Kapuzinergruft

Die Grufträume und prunkvollen Sarkophage der Kaisergruft – Begräbnisstätte der Kaiser und Kaiserinnen des Hauses Habsburg und ihrer Familien – spiegeln mehr als vier Jahrhunderte österreichischer und europäischer Geschichte wider.


Führung Michaelergruft

In einem der größten und wohl auch morbidesten Kulturgüter der Stadt unter der Michaelerkirche befinden sich über 300 Jahre alte Holz-, Kupfer- und Bleisärge, aber vor allem die offen liegenden Mumien sorgen für eine ganz besondere Stimmung.


Nachmittags

Führung durch die Pathologisch-anatomische Sammlung im Narrenturm

Der Narrenturm stellte das weltweit erste Spezialgebäude zur Unterbringung von „Geisteskranken“ dar und ist heute bedeutendes Denkmal zur Geschichte der Krankenversorgung sowie Schauplatz der weltweit größten Sammlung pathologischer Präparate mit 45000 Objekten.


Präsentation des Digitalen Bestattungsmuseums

Es gewährt mit hunderten Ausstellungsstücken – von historisch bis höchst skurril – einen umfassenden Einblick in den Status -Quo sowie in die Trends von Bestattungswesen und Begräbnisritualen.


Führung „Friedhof der Namenlosen“

104 Personen, die ertrunken waren, fanden an dieser ganz speziellen Stätte am Alberner Hafen ihre letzte Ruhe. 64 von ihnen wurden nie identifiziert. Sie gaben dem Friedhof seinen Namen.


16.00 Uhr: Rückfahrt

ca. 20.30 Uhr: Ankunft in Klagenfurt/Minimundus

Preis i. A.

Inkludierte Leistungen:

Busfahrt, Übernachtung inkl. Frühstück im 4* Hotel, Führungen vor Ort, Eintritte, 1 Mittagessen, Reisebegleitung, Tourguidesystem. Exklusive Reiseschutz (Reiserücktrittsversicherung u.a.)


Betreuung:

Fachliche Reiseführung: Mag.art. Dr. Wittigo Keller (Funeralexperte, Ritualdesigner, Kulturanthropologe, Kulturphilosoph, Universitätsdozent) und Guides vor Ort

Reisebegleitung: aus dem Team TLS Reisekultur

press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
1/1